Heimarbeit-Portale 2022: Mehr als nur Umfragen ausfüllen

Heimarbeit-Zimmer

Wussten Sie, dass einige Umfrage-Portale heutzutage eher Heimarbeit-Portale sind?

  • Man kann auf solchen Portalen seit einiger Zeit viele zusätzliche Arbeiten erledigen, wenn man möchte.
  • Man kann z. B. Produkte testen, Online-Spiele spielen, Videos anschauen und vieles mehr.
  • Für alles Mögliche, was man sowieso täglich macht, wird man dort bezahlt.
  • Umfragen kann man natürlich auch weiterhin ausfüllen, wenn man möchte.

Unterschied zwischen Heimarbeit-Portal und Umfrage-Portal

Umfrage-Portale bieten nur Umfragen an. Heimarbeit-Portale bieten neben Umfragen auch alle möglichen Arbeiten an.

Wie funktionieren Heimarbeit-Portale?

So funktionieren Heimarbeit-Portale:

  • Zuerst einmal sucht man nach sicheren und geprüften Heimarbeit-Portalen
  • Die Teilnahme an solchen Portalen muss immer kostenlos und unverbindlich sein. Alles andere wäre unseriös.
  • Man meldet sich bei mehreren solcher Portale an, um genügend Einladungen zu kleinen Heimarbeiten zu erhalten
  • Wichtig ist, bei jedem Portal den Profilfragebogen auszufüllen. Dadurch bekommt man öfters hochbezahlte Spezial-Heimarbeiten, die auf einen selbst zugeschnitten sind.
  • Bei den Spezial-Heimarbeiten, die man bekommt, kann man manchmal bis zu 15 Euro verdienen
  • Das Geld erhält man je nach Portal in Form von Bargeld, Waren oder Prämien
  • Die Auszahlung erfolgt je nach Portal per Banküberweisung, Paypal oder Scheck.
  • Die Anmeldung zu einem solchen Portal dauert meistens ca. 2-3 Minuten

Das waren die wichtigsten Infos zu Heimarbeit-Portalen kurz gefasst.

Welche Heimarbeit-Portale gibt es?

Es gibt zwar viele Umfrage-Portale, aber nur wenige Heimarbeit-Portale.

Ein interessantes Heimarbeit-Portal ist Swagbucks. Warum? Bei ihm kann man sehr viele unterschiedliche Arbeiten erledigen. Er zahlt für Umfragen, Produkte testen, Online-Spiele spielen, Videos anschauen usw. Er zahlt zudem für alles Mögliche, was Sie sowieso jeden Tag machen.

Ein zweites interessantes Heimarbeit-Portal ist Meinungsort. Hier kann man zwar nicht so viele unterschiedliche Arbeiten machen wie bei Swagbucks. Aber dafür bezahlt Meinungsort Sie für das Erkunden Ihrer lokalen Umgebung. Das kann z. B. ein Abfotografieren der Öffnungszeiten der Bäckerei an Ihrem Wohnort sein. Zudem können Sie bei ihm ebenfalls Produkte testen. Außerdem bezahlt er Sie auch für das Anschauen von Werbeanzeigen.

Ein dritter oft genutzter Anbieter ist Mingle. Hier kann man neben Umfragen ausfüllen auch Produkte testen.

Welches sind reine Umfrage-Portale?

Gute Portale, die allerdings nur Umfragen anbieten sind unserer Meinung nach LifePoints, Toluna und Meinungsplatz.

Wie kann man den Verdienst steigern?

Das Wichtigste ist, nach der Anmeldung seinen Profilbogen auszufüllen. Dadurch kriegt man diejenigen Heimarbeiten zugeteilt, für die man besonders qualifiziert ist. Darunter können dann einige Spezialjobs sein, für die man nur selbst qualifiziert ist. Pro Spezialjob bekommt man eine deutlich höhere Vergütung (bis 15 €). Wenn man noch weitere seriöse Heimarbeit-Firmen kennt und sich dort anmeldet, dann kann man dadurch natürlich noch mehr Geld verdienen. Denn jede weitere Heimarbeitfirma bedeutet weitere Jobs pro Monat und somit einen höheren Monatsverdienst.

Unser Testdurchlauf

Wir haben uns testweise bei verschiedenen Anbietern angemeldet und mit der Arbeit begonnen. Wir konnten jede Woche einiges an Geld verdienen. Erst als wir aber den Profilfragebogen ausfüllten, haben wir besser bezahlte Jobs erhalten, die speziell auf unser Profil zugeschnitten waren. In unserem Fall haben wir testweise nur 83 bezahlte Heimarbeiten innerhalb einiger Wochen erledigen können. Wir waren auf 5 Portalen gleichzeitig angemeldet.

Man könnte allerdings die Anzahl der Einladungen zu bestimmten Arbeiten noch weiter steigern, wenn man sich bei noch mehr Anbietern anmelden würde. Zusätzlich könnte man auch testen, welche Portale langfristig mehr Geld zahlen und welche langfristig eher weniger Geld zahlen. Man könnte sich dann nur bei denjenigen anmelden, die im Schnitt mehr Geld zahlen. Dadurch könnte man seinen Stundenlohn mit diesem Job relativ hoch halten.

Erfahrungen unserer Seitenbesucher mit bezahlten Heimarbeiten (Originaltexte)

Erfahrungen unserer Seitenbesucher mit bezahlten Heimarbeiten (Originaltexte)


Kaeferlein: „Ich mach das ab und zu in den Ferien. Der Durchschnitt ist so 6 Euro pro Auftrag. Mal weniger, mal etwas mehr. Je nachdem. Es gibt auch Spezialarbeiten. Manchmal kann m,an 15 Euro für nur eine bestimmte Arbeit bekommen. Aber die Spezialarbeiten kriegt man halt nicht täglich“


Bienchen aus Lüttich: „Ihr müsst versuchen, so viele wie möglich zu erledigen. IN Massenarbeit kann man das sehr gut machen.“


Zeller: „Leute, füllt in jedem Fall euren Profilbogen nach der Anmeldung aus. Sonst kriegt ihr überflüssige Jobs, für die ihr nicht qualifiziert seid. Das Ausfüllen des Profilbogens dauert nun wirklich nicht lange und hilft dermaßen weiter, dass mans nicht oft genug wiederholen kann, das Teil gleich als Erstes auszufüllen.“


MatthiasPeng: „Meine Erfahrung: Geld verdienen mit Miniarbeiten kann man eigentlich ganz gut. Qualifiziert muss man aber sein. Wenn ich z. B. eine Einladung bekomme, dann nur für die Themen wo ich angekreuzt habe, das ich mich dort auskenne.


Kiemenfisch: „Swagbucks und Mingle sind ganz ok. Ich mache bezahlte Jobs schon zwei Jahre. Wer sich dabei vorstellt, Millionär zu werden, sojemand muss ganz schön naiv sein. Gut Geld verdienen könnt ihr damit schon. Aber mehr auch nicht. Wenn ihr euch gerade jetzt bei diesem Swagbucks und Mingle Rispondi anmeldet (also nur bei den beiden) und dann die Arbeiten macht, die euch angeboten werden, dann könnt ihr damit 200 Euro im Monat verdienen oder so. Was ja auch klar ist. Es sind ja nur 2 Anbieter und damit eine begrenzte Anzahl an Einaldungen pro Monat. bedenkt: Ihr kriegt pro Firma nicht viele Einladungen zu bezahlten Jobs. Und genau das ist der Knackpunkt. Wenn ihr mehr Geld damit verdienen wollt, dann geht es nur dadurch, indem ihr euch bei noch weiteren Firmen anmeldet. Allein die zwei Anbieter mögen zwar für den anfang ausreichen, aber sie lasten euch nicht aus, weil einfach zu wenige Einladungen kommen.  Also mein Tipp: Ihr könnt damit schon anfangen, mit den beiden. 🙂 Aber irgendwann mal solltet ihr dann aufstocken und euch bei weiteren Anbietern anmelden. 🙂


Gabrielle: „Wieviele Aufträge müsst ich eigentlich erledigen, um Millionär zu werden?


Camälion: „Dazu musst du einfach nur eine Million durch 6 Euro teilen. Also wären es 16667 Aufträge die du machen müsstest.


Gabrielle: „Du meinst 166.667 Aufträge :)? Hast ne 6 vergessen


Camälion: „Ja, sorry :)“


Leo: „Das ist aber auch sehr theoretisch. Denn 166667 Jobs könnte eine einzelne Person eigentlich nie ausfüllen, weil sie niemals so viele Einladungen dazu bekommen würde, selbst wenn sie sich bei allen Heimarbeitprotalen die auf dem Markt sind, gleichzeitig anmelden würde.“


Nora aus Chemnitz: „Von wo krieg ich denn genau das Geld? Wer zahlt mir das genau aus?


Katz: „@Nora: Das sind ganz normale Marktforscher die dahinterstecken. Es sind große Marktforscher und die betreiben diese ganzen Jobs und Umfragen. Also die zahlen dir das aus. Hoffe ich hab das richtig erklärt.“


Schildgeier: „Ich bin ein fleißiger Umfragen-Ausfüller und habe schon im Laufe der Zeit mit Umfragen sehr viel Geld verdient. Der wichtigste Rat ist: Füllt euren Profilbogen aus. Denn nur so bekommt ihr auch die bezahlten Umfragen für die Themen, für die ihr qualifiziert seid. Wenn ihr euren Profilbogen nicht ausgefüllt habt, dann bekommt ihr womöglich alle möglichen Umfragen vorgeschlagen, wo sich dann beim Ausfüllen der Umfragen herausstellt, dass ihr gar nicht qualifiziert für diese bezahlte Umfrage seid. Also füllt in jedem Fall euren Profilbogen aus. Das möchte ich euch ans Herz legen.“


Maja: “Was brauch ich eigentlich, um solche bezahlten Umfragen auszufüllen?”


Klarissa: „@Maja, also du brauchst nur Computer und Internetanschluss. Oder was genau meinst du mit der Frage?“


BobderBaumeister: „Ich hätte sehr großes Interesse, solche bezahlten Heimarbeiten regelmäßig zu machen. Kann mir bitte jemand sagen, wieviel Geld ich genau mit jeder Heimarbeit verdienen kann und wie lang diese genau dauert?“


Camälion: „Hey Bob, eine Arbeit dauert so 10 Minuten glaub ich und vom Geld her wirst du ungefähr 6 oder 8 Euro verdienen für jede Arbeit, die du Erledigst.“


BobderBaumeister: „Danke 🙂 :)“


Camälion: „Gern geschehen :)“


MonikaHex: „Ich habe es endlich geschafft. Ich muss nie wieder arbeiten oder sonst was machen. Ich habe einfach meinen ganzen Lebensunterhalt mit bezahlten Umfragen bestritten. Es läuft ganz gut die bezahlten Umfragen auszufüllen.”


Leo: „@MonikaHex: Red keinen Quatsch. Man kann mit bezahlten Umfragen nicht reich werden. Du kannst höchstens ein paar hundert Euro damit machen, mehr nicht. Also hör auf hier Dummheiten zu verzählen.


MonikaHex: „Ich mache das, weil ich das Geld verdienen sehr brauche. Ich habe sonst keinerlei Einkommensmöglichkeiten. Nur so geht’s.


Leo: „@MonikaHex: Was redest du da für einen Schwachsinn? Wie meinst du das, du brauchst das Geld verdienen? Wofür? Und was hat das mit den Kommentaren hier zutun? Bist du irgendwie zurückgeblieben oder wie?“


Gamses aus HintermMond: „Geld verdienen mit Umfragen? Was soll ich dazu sagen: Wichtig ist, dass man sich bei vielen solchen Anbietern anmeldet. Sonst macht das wenig Sinn, weil die Einnahmen sehr gering sind.“


Gerhard aus Trier: “Also Umfrageinstitute sind eine gute Idee. Vor allem, wenn sie gut zahlen. Aber könnt ihr nicht noch weitere Umfragefirmen aufzeigen? 2 sind etwas wenig, auch wenn diese zwei natürlich viel Geld zahlen. Aber man kriegt ja im Monat nur eine begrenzte Anzahl an bezahlten Umfragen pro Anbieter. Da würd ichs gern mit mehreren Umfragenabietern probieren als nur zweien. Für den Anfang reichen die zwar aus aber spärter braucht man doch mehr Anbieter, wenn man mit Umfragen mehr Geld verdienen möchte.”
Antwort von Moderator: Danke für den Tipp. Wir werden vielleicht bald weitere Umfrageinstitute einbauen. 


Matthias P. aus Bautzen: “Kennt ihr noch weitere Umfragefirmen? Würde gern mehr Geld verdienen, weswegen ich noch mehr Umfragefirmen brauch. Jemand ne Idee??”

BenniThePenny aus Überlingen: “Wieviel Geld verdient ihr damit monatlich (im Durchschnitt)? Würde mich mal interessieren.”

Ladner aus Hansestadt Hamburg: “@BenniThePenny Das hängt von dir ab, wieviele bezahlte Umfragen du ausfüllst. Je mehr du ausfüllst, desto mehr Geld verdienst du. Das kann einige hundert Euro monatlich einbringen, wenn du sehr viele ausfüllst, aber auch nur fünfzig Euro, wenn du kaum Zeit investierst. Gerhard hat ja schon oben angesprochen, was der Knackpunkt ist, nämlich das du viele bezahlte Umfragen nur dann ausfüllen kannst, wenn du auch viele Einladungen zu diesen erhältst, was aber nur dann geht, wenn du bei vielen dieser Umfrageinstitute gleichzeitig angemeldet bist.”

Leon aus München: “Bin Student und bräuchte dringend ein Einkommen, um meinen Studienaufenthalt in München zu finanzieren. Meine Frage: Wie lange braucht ihr pro bezahlte Umfrage im Schnitt?.”

Wandoliner: “@LEon 4 – 5 Minuten dauerts ca. so ne Umfrage auszufüllen 🙂 Aber je mehr du ausfüllst, desto schneller und geübter wirst du mit dem Ausfüllen.”

Mandelbaum aus Stetten: “Ich investiere pro Tag 1,5 Stunden für das Geld verdienen mit Umfragen. Muss sagen, dass es sich für mich lohnt, da dies im Monat einige hundert Euro Zusatzverdienst bringt.”

Henning aus Stuttgart: “Mingles bringt meiner Erfahrung nach ordentlich Kohle ein. Aber das alleine reicht nicht. Deshalb bin ich bei insgesamt 7 Umfragefirmen angemeldet und kriege jede Woche meinen Scheck. Es lohnt sich also, wenn man bei mehreren angemeldet ist.”

Litzilein: “Wieviel Geld kann man mit bezahlten Umfragen verdienen?? Würde gerne auch damit anfangen!!!!”

Egon aus Saalfeld: “Danke für eure Tipps Leute. Möchte mich herzlich bedanken! Habe mir aus ab und zu in zwei Monaten Umfragen ausfüllen schon einen 3D-Fernseher gekauft. Und es geht weiter!!! 🙂 Mal sehen wie hoch die Umsätze in diesem Monat sein werden! Ich mach das ja nichtmal Vollzeit sondern nur nebenbei! hehe”

Timmy aus Nagold: “Also zur Frage von MatthiasP: Ja, natürlich gibts noch andere Umfragefirmen z. B. Entscheiderclub und viele andere. Aber eben nicht alle zahlen gutes Geld. Da würd ich an deiner Stelle erstmal mit den Klassikern auf der Seite hier anfangen. Pro bezahlte Umfrage kriegst jedenfalls bei diesen Klassikern mehr als bei denen dies sonst noch so gibt.”


Eberwein: “Wieviele bezahlbare Umfragen kann man im Monat ausfüllen? Weil wenn dann will ich natürlich ganz viele ausfüllen!”


Dieterle aus Neuss: „Geld verdienen mit Umfragen? Kann man nebenberuflich gerne machen. Aber ihr solltet in keinem Fall euren Job dafür aufgeben, weil ihr beim Umfragen ausfüllen niemals die monatliche Einkommensgrenze von 500 Euro überschreiten werdet. Also als Nebenberuf ja, als Hauptberuf hat es nicht „genügend Fleisch“.


RamsesderErste: „Kennt ihr neben bezahlten Umfragen sonst noch Möglichkeiten, Geld zu verdienen? Ich will mehrere Möglichkeiten haben, um noch weiter mein Zusatzverdienst aufzustocken.” 
Antwort von Moderator: Das ist der Kommentarbereich, in dem nur über Erfahrungen mit bezahlten Umfragen geschrieben wird. Für andere Möglichkeiten schauen Sie sich bitte unsere übrigen Artikel an.


RenatePelz aus Meissen: „Wie läuft das alles genau ab? Ich meld mich bei so einem Umfrageinstitut an, und dann? Was passiert dann genau? Also ablauf“


Kiruminewine: „@Renate Ja dann kriegst du eben per Mail oder auf der Umfrageseite wo du dich einloggst Einladungen zu bestimmten bezahlten Umfragen, die du annehmen kannst oder auch nicht. Sobald du so eine bezahlte Umfrage ganz ausgefüllt hast, kriegst du das Geld dafür.“


RenatePelz aus Meissen: „Danke für die info!Q und wie viele bezahlte Umfragen krieg ich da genau?“


Kellog: „Ich mach das schon zwei Jahre (Bezahlte Umfragen ausfüllen). Es kommt in jedem Fall auf die Wahl der richtigen und einer größeren Anzahl von Anbietern an. Ich hab insgesamt mit 18 Umfragefirmen, die unterschiedlich oft und unterschiedlich lange Umfragen schicken im letzten Monat einige hundert Euro an Geld verdient. Aber man muss dann schon 1 Stunde pro Tag den Umfragen widmen (was ja auch nicht sooo viel ist). Aber ich bin nun mal arbeitslos und von dem her gesehen ist es für mich jetzt sowieso kein Zeitverlust, weil ich ja in der Zeit auch nichts anderes hätte machen können.”


Oster: „Damit man damit an die 300 oder 400-Euro Geld verdienen kann, muss man sich schon bei wesentlich mehr als nur bei den 2 Umfragefirmen anmelden, obwohl die beiden (LifePoints und Mingle) natürlich gut zahlen. Aber ihr kriegt halt nicht so viele bezahlte Umfragen in der Woche. Deshalb braucht man mehr Umfragefirmen.” 


Lina: „Kann ich das als Mutter nebenbei auch machen also wenn ich will wenn ich zeit hab oder muss ich die Umfragen sofort ausfüllen wenn ich sie bekomme?”


Katz: „Lina, du kannst die ausfüllen wann du willst. Du musst auch nicht alle Ausfüllen wo du die Einladung dafür kriegst. Natürlich eignet es sich am besten für Mütter, die ihre Zeit frei einteilen wollen. Als Mutter gibt es ja immer wieder so Zeiten, in denen die Kinder grad fernsehen oder im Kindergarten sind oder sonst was. Die Zeiten kannst dann gut nutzen um immer wieder ein paar bezahlte Umfragen auszufüllen. Für Mütter ist das also schon gut.”


Maximilian HSV: „Du wirst damit nicht reich, aber verdienst was dazu“


Martina aus Hessen: „@Lina Mit Umfragen Geld verdienen ist sogar vor allem für Mütter gut. Überleg mal. Welche Nebenjobs gibt’s noch wo du einfach mal zwischendurch wenn du Zeit hast Dinge abarbeiten kannst. Es gibt sehr wenig von solchen Jobs. Bezahlte Umfragen gehören eben zu den wenigen MÖglichkeiten. Natürlich, die Einnahmen sind jetzt nicht so das du das als Hauptberuf machen könntest aber für ne halbe Stunde aufwand pro tag liohnt sich’s.” 


Hering Fisch Mörder: “kannst du machen”


DieSchildkröte: „Vergelts Gott an alle hier. Gute Community hier =) Nun ja ich werds mal probieren und hoffe das es auch alles so klappt wie hier beschrieben wird. Bin schon 5 Jahre arbeitslos und trotz jahrelangem Bewerbungen habe ich bisher noch keine Anstellung finden können. Da ist es klar, dass ich endlich was dazuverdienen will. Als Hartz 4 darf man ja mit 100 euro oder so dazuverdienen.“

Weitere Artikel zum Thema “Bezahlte Heimarbeiten”

Geld verdienen mit Umfragen von Dino präsentiert

Zurück nach oben

Mit Umfragen noch mehr Geld verdienen: Strichmännchen mit To-do-Liste

Mit Heimarbeit-Portalen noch mehr Geld verdienen: Tipps/ Erfahrungen

LifePoints-Erfahrungen: Logo

Heimarbeit: Geld verdienen mit LifePoints

Bezahlte Online-Umfragen steht auf Tablet drauf

Heimarbeit: Geld verdienen mit Umfragen: Beste Anbieter

Toluna-Erfahrungen: Logo

Heimarbeit: Geld verdienen mit Toluna

LifePoints-Heimarbeit: Erfahrungen

Mit Umfragen Geld verdienen steht auf Kreidetafel

Geld verdienen mit Umfragen: Erfahrungen

LifePoints seriös? Logo

LifePoints-Heimarbeit: Seriös und empfehlenswert?

Kommentare

Kommentare

  • Arielle(Samstag, 12. März 2016 12:03) Geld verdienen mit kleinen Heimarbeiten lohnt sich eigentlich ganz gut, wenn man es immer mal wieder nebenbei macht. Der große Vorteil bei solchen Jobs ist der, dass man sehr wenig Zeit für die Aufträge braucht. Wenn man sein persönliches Profil bei der Heimarbeitfirma ausfüllt, dann bekommt man immer wieder mal eine Spezialtätigkeit, für die bis zu 15 Euro gezahlt wird. Das Profil bei Heimportalen auszufüllen ist wichtig, weil man nur dann die Tätigkeiten zugeschickt bekommt, für die man ein Spezialist ist. Und Spezialisten zahlt man natürlich viel mehr Geld als Leuten, die sich damit nicht auskennen. Auf dieser Seite hier sind eigentlich schon wichtige Firmen zusammengefasst. Swagbucks ist in jedem Fall Pflicht. Bei Swagbucks hat man eben zusätzlich den Vorteil, dass man auch ab und zu Produkte kostenlos testen kann wenn man will. Und man darf diese Produkte auch behalten. Und man kriegt Geld für alles Mögliche z. B. zu seiner Bäckerei am Ort gehen, die Öffnungszeiten Foto schießen und dem Swagbucks mitteilen.
  • Krahn(Samstag, 12. März 2016 23:51)Wie läuft das ab mit dem Ausfüllen von Umfragen?
    Zuerst einmal meldet man sich bei einem Umfrageportal an. So eine Anmeldung dauert normalerweise nicht mehr als eine Minute. Danach ist man Mitglied bei diesem Umfrageportal. Damit aber das Umfrageportal weiß, welche Umfragen speziell Ihnen zugeschickt werden sollten, ist es ratsam, den Profilbogen auszufüllen. Der Profilbogen sagt einiges über sie aus, welche Hobbys Sie haben, was Sie interessiert usw. Wenn Sie den Profilfragebogen ausgefüllt haben, dann kriegen Sie ab und zu sogar Spezialumfragen, für die bis zu 15 Euro gezahlt wird. Sie müssen einfach warten, bis Sie Einladungen zu Umfragen erhalten. Manchmal gibt es mehrere innerhalb einer Woche, und dann kann es wieder eine längere Durststrecke geben, wo gar keine Einladungen zu Umfragen kommen. Deswegen ist es ratsam, sich bei mehreren Portalen anzumelden, damit man bei mehr als nur ein paar Umfragen pro Monat ausfüllen kann.
  • Michi Stichel(Montag, 14. März 2016 00:13)Ich verdiene regelmäßig Geld mit Umfragen. 🙂 Es ist ne gute Sache zum Geldverdienen, die monatlich immer was einbringt. Mingle Rispondi ist gut. Dort kann ich auch zusätzlich Produkte kostenlos bekommen und diese testen. dort kann ich also beides machen 🙂 Für Umfragen entlohnt werden und noch Produkttests machen und das Produkt behalten. Dann gibt es noch Meinungsplatz als Umfrageportal. Der ist auch gut und zahlt zuverlässig 🙂
    Insgesamt setze ich aber nicht alles auf das Geld verdienen mit Umfragen sondern es ist nur ein Teil im Puzzle. Selbst wenn ich wollte könnte ich gar nicht den ganzen Monat unendlich viele Umfragen
    ausfüllen. Denn ihr bekommt pro Woche nur einige Umfragen. Also nicht soviele wie ihr wollt sondern soviele wie sie euch euch eben schicken. 🙂 Aber als ein Baustein von mehreren im
    Geldverdienst-Bereich ist das ziemlich gut, weil es eben ziemlich unkompliziert und vom Internet her machbar ist.
  • Bentina(Montag, 14. März 2016 13:48)Also ich hab folgende Erfahrung gemacht: LifePoints ist ganz gut zum ausfüllen. Es handelt sich dabei um ein Umfrageportal, welches vergleichsweise viel zahlt und wo man sich kostenlos anmelden kann. Ein weiteres Plus dieses Umfrageportals ist die Möglichkeit, zusätzlich auch an Produkttests teilnehmen zu können. Ist nur eine Zusatzmöglichkeit, wenn man will. Der Hauptteil ist natürlich das “Umfragen ausfüllen”.
    Wenn man sich dort anmeldet ist es besonders zu empfehlen, sein LifePoints-Profil auch auszufüllen. Dann hat man nämlich die Chance, Spezialumfragen zu bekommen die auf einen zugeschnitten sind. Für die Spezialumfragen gibt es bis zu 15 Euro.
  • denise(Montag, 14. März 2016 18:39)Ich habe so gut wie alle umfrage portale durch. von toluna, nielsen, Valued opinions, gfk, marktforschung, quassa, euro clix , gratispoint, boni.tv bonus bunny, entscheiderclub, hiving, sweagbugs sovendus und wie se alle heissen. Alle haben ihre defizite irgendwo. bei toluna, sovendus und hiving bekommt man echt massen an umfragen aber teils ziehen die sich ins unendliche bei der beschreibung
    is die rede von ca 10 min sollange geht teilweise allein schon die „kleine“ vor umfrage ob ma denn geeignet ist. tja, oft ist man es nicht oder zeilgruppe voll ect ist halt wahnsinnig ärgerlich wenn
    ma seine zeit opfert bzw 10min die zeit wie eig die umfrage dauern sollte um dann zu erfahren das ma leider nicht geeignet ist um an der umfrage teilzunehmen und nix davon hat teilweisse fühlt man
    sich echt verarscht sry für die ausdrucksweisse ich fühle mich manschmal so ja jetzt haben se meine antworten meine meinung jetzt speisen se mich ab mit „leider nicht die gesuchte ziehlgruppe“ damit
    se mir meine vergüttung dafür nicht geben müssen „nur so mein gefühl“.

    Entscheiderclub hat mir eig sehr gefallen man bekommt einladungen wird aber nicht zugemüllt und die vergütung ist auch recht gut und die is in € nicht irgendwelche points aber leider kommt auch zu
    30% zielgruppe bereits voll oder nicht geeignet aber ansonsten top Bei anderen mit ihren points und was weis ich kann ma sich leicht täuschen lassen klar 50.000 points hört sich besser an wie 5cent
    das ist echt nervig und schlecht zu durschauen wenn ich weis wird vergütet mit 1,50€ hab ich ein betrag ja aber wer rechnet schon jedes mal um 100.000 points geil NIEMALS wenn da stehen würde 10 cent
    für ne umfrage von 20min die dann eig doch 40min geht weil se die umfrage davor ob ma für die umfrage geeignet ist zeitlich net anrechen.

    Bonus bunny und boni.tv sind ganz anderst aufgeaut kann sich echt rechene. bonus bunny is ne paidmail seite bezahlte gewinnspiele mails klicken und und und 70cent für ein gewinnspiel teilname is ok
    läppert sich ganz schön boni.tv is auch viele gewinnspiele wo man für die teilname vergüttet wird und viel cashback angebote und ich muss sagen auch wenn von 20 teilnahmen 6 vom abieter stoniert
    werden grundlos was nervt hat die seite mich erst ma richtig aufgeklärt und hat hilfreiche programme bzw nennt sie euch wie das ganze so easy geht mit dem einen programm kann ma mehrere email
    adressen eingelockt sein ohne ein fenster im browser was die emails mit der teilnahme bestätigung zu öffnen usw total erleichter das andere programm kann ma mehrere formular daten speichern für diese
    gewinnspiele perfekt du klickst sagst ich nehm teil mit mir als „lisa“ klickst auf dein name füllt alles aus komplette teilnahme und dann kannst du sie direkt nochmal machen klickst oben drauf so
    jetzt fülle ich es für „peter“ aus zack füllt aus andere email adresse ect so macht ma mal so 6-7 teilnahmen in 10 min und die werden teilweise mit bis zu 1,95€ vergütet hoch gerechnet 14€ in 10min
    besser geht’s nicht cahs back angebote auch net schlecht ich zb hab mir jetzt ein neuen DSL vertrag gemacht durch zufall gab es dort ne passende cashback aktion und zack 35€ bekommen echt klasse
    allerdings sollte man bei den gewinnspielen beim datenschutz immer auf die suportlieste gehen und alles abmelden dann bekommt ma auch kein spam weil normal ein gewinnspiel jahrelang spam ich hab ne
    mail adresse da kommen täglich an die 300 spam mails weil ich es anfangs nicht gemacht hatte ich habe zur zeit 6 email adressen um das alles zu stemmen allein die ganzen umfragen auf einer adresse
    verliert man den durchblick Toluna fande ich zuanfang auch total klasse bestimmt 10 eiladungen zur umfragen am tag aber es kommt einfach nix bei rum ok so ne umfrage von 20min die macht ma locker
    neben her beim kochen bekommt bissel was dafür cool wenn es nur auch so wäre ich bekomm eine mail öffne sie im selben moment wie se kommt will die umfrage starten zielgruppe voll umfrage abgelaufen
    nicht geeignet tja so bleiben teilweise von 10 umfragen am tag vlt 1 oder 2 aber alle kosten dich zeit für die eignungs umfragen so macht man insgesamt umfragen am tag von 60 min bekommt aber vlt
    grad mal zwei vergütet für paar cents das demotiviert
  • Laura(Mittwoch, 04. Mai 2016 12:37)Mittlerweile greifen ja doch immer mehr Menschen auf solche bezahlten Umfragen zurück. Natürlich kann man damit nicht das größte Geld verdienen, aber ein oder andere Euro kommt da doch zusammen.
  • Kevin(Freitag, 03. März 2017 13:44)Ich habe bisher auch kaum schlechte Erfahrungen mit den Umfragen gemacht und schon im Laufe der Zeit einige hundert Euro verdient. Zwischendurch lässt zwar mal die Motivation nach, aber nach einer kurzen Pause läuft es dann meist wieder 🙂

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

%d Bloggern gefällt das: