Heimarbeit “Kugelschreiber montieren”: Seriös?

Kugelschreiber (schwarz), die montiert wurden in Heimarbeit

Neben Heim­ar­beit, die am PC erle­digt wer­den kann, wird in Anzei­gen immer wie­der damit gewor­ben, durch das Mon­tie­ren von Kugel­schrei­bern ein Zusatz­ein­kom­men erzie­len zu kön­nen. Falls Sie eine sol­che Anzei­ge lesen, wer­den Sie sich wahr­schein­lich fra­gen, ob das ver­lo­ckend klin­gen­de Ange­bot tat­säch­lich seri­ös ist und ob Sie mit Kugel­schrei­ber-Heim­ar­beit einen Ver­dienst erzie­len können. 

Warum steigt die Nachfrage nach Kugelschreiber-Heimarbeit?

Die Nach­fra­ge nach Heim­ar­beit und damit auch nach Kugel­schrei­ber-Heim­ar­beit ist in den ver­gan­ge­nen Jah­ren kon­ti­nu­ier­lich gestie­gen. Der Grund dafür ist, dass vie­le Arbeit­neh­mer in ihrem erlern­ten Beruf nicht mehr genug Geld verdienen. 

Kugelschreiber-Heimarbeit: Welche Kugelschreiber kommen dazu überhaupt in Frage?

Um zu beur­tei­len, ob sich Kugel­schrei­ber-Heim­ar­beit für Sie wirk­lich lohnt, müs­sen Sie zunächst ein­mal wis­sen, dass Kugel­schrei­ber in zwei Kate­go­rien ein­ge­teilt wer­den: Einer­seits in hoch­wer­ti­ge Model­le und ande­rer­seits in güns­ti­ge Wer­be­mit­tel.

Hoch­wer­ti­ge Kugel­schrei­ber, die bei­spiels­wei­se in Schreib­sets inte­griert wer­den und die als Ein­zel­stück bereits Dut­zen­de von Euros kos­ten, wer­den in der Regel von den Her­stel­lern nicht zum Mon­tie­ren an Heim­ar­bei­ter ver­schickt. Das Risi­ko, die Ein­zel­tei­le zu ver­schi­cken und nie wie­der zurück zu bekom­men, ist den Anbie­tern ein­fach zu hoch. 

Übrig blei­ben also nur die Model­le, die in Mas­se, bei­spiels­wei­se als Wer­be­mit­tel, her­ge­stellt wer­den. Die Mas­sen­pro­duk­ti­on wird jedoch maschi­nell vor­ge­nom­men, sodass nur sel­ten Bedarf besteht, die Kugel­schrei­ber in Heim­ar­beit mon­tie­ren zu lassen. 

Kugelschreiber-Heimarbeit: Ablauf damals

Soweit nach­voll­zieh­bar ist, lief das Mon­tie­ren von Kugel­schrei­bern in der Ver­gan­gen­heit wie nach­fol­gend beschrie­ben ab: Ein Inter­es­sent hat sich auf eine seri­ös klin­gen­de Anzei­ge eines Anbie­ters bewor­ben und bekam ein Paket mit Ein­zel­tei­len zuge­schickt. Für die Mon­ta­ge der Kugel­schrei­ber wur­de zuvor ein fes­ter Betrag ver­ein­bart. In der Regel erhielt der Inter­es­sent in ver­ein­bar­ten Abstän­den wei­te­re Pake­te zuge­schickt, sodass ihm die Heim­ar­beit nicht ausging.

Damalige Vorteile aus Unternehmersicht

Der Anbie­ter pro­fi­tier­te damals davon, dass weni­ger Lager­flä­che benö­tigt wur­de. Je mehr Ein­zel­tei­le  ver­schickt wur­den, um so weni­ger Lager­flä­che wur­de vom Anbie­ter benö­tigt. Des Wei­te­ren beinhal­te­te die Heim­ar­beit nicht aus­schließ­lich die Mon­ta­ge der Kugel­schrei­ber, son­dern auch die Kon­fek­tio­nie­rung der Schreib­ge­rä­te. Das Ver­pa­ckungs­ma­te­ri­al für die Rück­sen­dung der Kugel­schrei­ber muss­te vom Heim­ar­bei­ter selbst beschafft wer­den. Auch die Ent­sor­gung des Mülls wur­de dem Kugel­schrei­ber­mon­teur über­las­sen. Bereits hier kön­nen Sie erken­nen, dass Kugel­schrei­ber mon­tie­ren unter Umstän­den seri­ös sein könn­te, für den hohen zeit­li­chen Auf­wand jedoch sehr schlecht bezahlt wird.

Kugelschreiber-Heimarbeit heute: Unrentabel und unseriös

Selbst wenn Sie eine Anzei­ge als seri­ös beur­teilt haben, soll­ten Sie sich die wirt­schaft­li­che Situa­ti­on der Kugel­schrei­ber-Bran­che betrach­ten. Besu­chen Sie dazu die Web­sei­te des Anbie­ters. Wenn Sie sich die Prei­se anschau­en, wer­den Sie oft fest­stel­len, dass selbst hoch­wer­ti­ge Model­le, die mit Metall ver­edelt wur­den, für einen Preis von 30 Cent ange­bo­ten wer­den. In dem Preis sind die Mate­ri­al­kos­ten, die Her­stel­lungs­kos­ten, die Kos­ten für den Ver­sand und wei­te­re Neben­kos­ten inklu­si­ve. Allein dar­aus kön­nen Sie schluss­fol­gern, dass selbst wenn der Anbie­ter seri­ös sein soll­te, kein hoher Ver­dienst für Sie übrig blei­ben kann.

Hochwertige Kugelschreiber montieren seriös?

Vor­sich­tig soll­ten Sie sein, wenn in einer Anzei­ge damit gewor­ben wird, dass nur hoch­wer­ti­ge Model­le zusam­men­ge­setzt wer­den sol­len. Ein sol­ches Ange­bot ist nicht seri­ös. Wel­cher Her­stel­ler wür­de das Risi­ko ein­ge­hen, Kugel­schrei­ber­be­stand­tei­le im Wert von Hun­der­ten oder gar Tau­sen­den Euros an belie­bi­ge Per­so­nen zu verschicken?

Selbst in maschineller Fertigung lohnt sich Kugelschreiber-Heimarbeit in Deutschland heutzutage selten

Kugel­schrei­ber kön­nen in Deutsch­land nur mit Gewinn ver­mark­tet wer­den, wenn die­se effi­zi­ent pro­du­ziert wer­den. Effi­zi­ent bedeu­tet in die­sem Fall maschi­nel­le Her­stel­lung. Des Wei­te­ren wer­den Kugel­schrei­ber als Mas­sen­wa­re meist nicht in Deutsch­land pro­du­ziert. Die Anbie­ter las­sen die Kugel­schrei­ber in Mas­sen­pro­duk­ti­on im Aus­land her­stel­len, wo die Pro­duk­ti­ons- und Lohn­kos­ten wesent­lich nied­ri­ger als in Deutsch­land sind. Bei­spie­le hier­zu sind vor allem asia­ti­sche Län­der. Nur die Ver­ede­lung der Kugel­schrei­ber, bei­spiels­wei­se das Anbrin­gen einer Gra­vur, wird even­tu­ell noch in Deutsch­land durchgeführt.

Typische Opfer von Kugelschreiber-Betrügern

Vor allem für Men­schen, die arbeits­los sind und drin­gend eine Arbeit suchen, scheint das Mon­tie­ren von Kugel­schrei­bern in Heim­ar­beit eine gute Alter­na­ti­ve zu sein. Wenn Sie Kugel­schrei­ber mon­tie­ren, benö­ti­gen Sie nur wenig Fach­wis­sen und kön­nen dar­über hin­aus krea­tiv sein. Sehr vie­le die­ser durch­aus seri­ös klin­gen­den Anzei­gen wer­den jedoch geschal­tet, um Men­schen, die nach Arbeit suchen, abzu­zo­cken. Opfer von Heim­ar­beits­an­ge­bo­ten, die nicht seri­ös sind, sind häu­fig Arbeits­lo­se, Rent­ner, die sich ihre klei­ne Ren­te mit einer Heim­ar­beit auf­bes­sern möch­ten und Müt­ter, die ihre Kin­der zu Hau­se selbst betreuen. 

Wie erkenne ich, ob Kugelschreiber-Heimarbeit unseriös ist? 

Dass ein Ange­bot nicht seri­ös ist, kön­nen Sie unter ande­rem an fol­gen­den Kri­te­ri­en erken­nen:

1. Wenn Sie im Vor­aus eine Zah­lung (Kau­ti­on) an den Anbie­ter der Heim­ar­beit leis­ten sol­len. 
2. Bei der Tele­fon­num­mer, die Sie zur Kon­takt­auf­nah­me anru­fen sol­len, han­delt es sich um eine gebüh­ren­pflich­ti­ge Ruf­num­mer.
3. Anzei­gen, in denen ent­we­der gar kei­ne Adres­se oder nur eine Post­fach­adres­se ange­ge­ben ist.
4. Falls Ihnen in der Anzei­ge oder bei der Kon­takt­auf­nah­me eine Ver­dienst­hö­he ver­spro­chen wird, die sich unter­neh­me­risch nie­mals loh­nen kann.

Sehr häufige Abzocker-Methode

Eine häu­fi­ge Abzo­cker-Metho­de besteht dar­in, Ihnen die Bezah­lung der in Heim­ar­beit her­ge­stell­ten Kugel­schrei­ber wegen angeb­li­cher Män­gel zu ver­wei­gern und die von Ihnen geleis­te­te Kau­ti­on einzubehalten.

Fazit

Lei­der sind die Anzei­gen, in denen arbeits­su­chen­den Men­schen ein Ver­dienst durch das Zusam­men­mon­tie­ren von Kugel­schrei­bern ange­bo­ten wird, meis­tens unse­ri­ös. Um Kugel­schrei­ber zu mon­tie­ren, ist Heim­ar­beit nicht nötig. Die Pro­duk­ti­on erfolgt maschinell!

Ähn­li­cher Arti­kel: Kugel­schrei­ber zusam­men­bau­en in Heim­ar­beit: Seriös?

Bild­quel­le: © iune­Wind — Fotolia.com

Zur Haupt­sei­te mit allen Heimarbeiten

Wie hilf­reich war die­ser Beitrag? 

Kli­cke auf die Ster­ne um zu bewerten! 

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung / 5. Anzahl Bewer­tun­gen:

Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewertet. 

Es tut uns leid, dass der Bei­trag für dich nicht hilf­reich war! 

Las­se uns die­sen Bei­trag verbessern! 

Wie kön­nen wir die­sen Bei­trag verbessern? 

Schlagworte: