Heimarbeit: Geld verdienen mit Second Life?

Mit Second Life Geld verdienen: Logo

Second Life ist eine vir­tu­el­le Platt­form, auf der Sie ein zwei­tes Leben in einer vir­tu­el­len Welt füh­ren kön­nen. Hier kön­nen Sie all das machen, was Sie in der rea­len Welt auch machen kön­nen: Arbei­ten, Haus bau­en, Geschäf­te machen, Frei­zeit ver­brin­gen, hei­ra­ten usw. Die Beson­der­heit: Sie kön­nen in die­ser vir­tu­el­len Welt per Heim­ar­beit ech­tes Geld verdienen.

Second Life: Was ist das genau?

Man kann Second Life nicht als Spiel bezeich­nen, son­dern es ist schlicht und ein­fach eine vir­tu­el­le und gigan­ti­sche Welt. Sie erstel­len sich einen Online-Ava­tar und leben dann mit die­sem Ava­tar neben Ihrem Haupt­le­ben in die­ser vir­tu­el­len Platt­form Ihr zwei­tes Leben (des­we­gen heißt es „Second Life“). 

Sie kön­nen in Second Live alles machen, was Sie in der rea­len Welt auch machen kön­nen. Sie kön­nen dort arbei­ten, Ihre Frei­zeit ver­brin­gen, Welt­rei­sen machen oder sogar hei­ra­ten (natür­lich vir­tu­ell). Sie kön­nen sich Ihr eige­nes Grund­stück oder sogar Ihre eige­ne Insel kau­fen und dort ein Haus nach Ihren wün­schen bau­en las­sen oder kaufen. 

Second Life: Echtes Geld verdienen, wie?

Die Wäh­rung in Second Life heißt “Lin­den­dol­lar”. Das Bes­te dar­an ist, dass Sie sich die Lin­den­dol­lars von Second Life zum jewei­li­gen Umtausch­kurs in ech­te Dol­lars umtau­schen und aus­zah­len las­sen kön­nen. Was heißt das für Sie? Sie kön­nen in Second Life Geld in Form von Lin­den­dol­lars dau­er­haft ver­die­nen und sich die­ses Geld regel­mä­ßig in Form ech­ter Dol­lars aus­zah­len lassen.

Second Life: Ideen, um Geld zu verdienen

Sie haben soeben erfah­ren, dass Sie sich Geld, wel­ches Sie in Second Life ver­die­nen, in Form ech­ter Dol­lars aus­zah­len las­sen kön­nen. Doch wie ver­die­nen Sie über­haupt Geld in Second Life? Hier eini­ge Ideen:

- Sie kau­fen sich in Second Life 65.000 Qua­drat­me­ter Land, und bau­en dort etwas, mit dem Sie ande­re Second-Life-Bewoh­ner anlo­cken und damit Geld ver­die­nen kön­nen. Sie bau­en sich z. B. einen Ver­gnü­gungs­park auf Ihrem gro­ßen Grund­stück. Wenn die Attrak­tio­nen gut sind, dann wer­den jeden Tag vie­le Besu­cher kom­men und vie­le Lin­den­dol­lars für den Ein­tritt bezah­len, um Ihre heiß­be­gehr­ten Attrak­tio­nen nut­zen zu kön­nen. Die­se Lin­den­dol­lars kön­nen Sie sich dann in Form ech­ter Dol­lars aus­zah­len las­sen. Und schon haben Sie ech­tes Geld verdient.

- Sie sind im ech­ten Leben ein Pro­gram­mie­rer? Dann kön­nen Sie in Second Life mit die­ser Fähig­keit Pro­fit machen, indem Sie Ihre eige­nen Gegen­stän­de pro­gram­mie­ren und ver­kau­fen. Nut­zen Sie also Ihre bereits vor­han­de­nen Pro­gram­mier­kennt­nis­se, um in Second Life z. B. Waf­fen, Autos, Häu­ser, Schif­fe oder sonst­was zu pro­gram­mie­ren. Dann kau­fen Sie sich in Second Life ein­fach ein klei­nes Grund­stück (z. B. 512 Qua­drat­me­ter), bau­en auf die­sem Grund­stück ein klei­nes Geschäft und stel­len z. B. die Autos, die Sie pro­gram­mie­ren, in Ihrem Geschäft zum Ver­kauf aus. Es kom­men regel­mä­ßig Besu­cher in Ihrem Geschäft vor­bei. Und der ein oder ande­re Besu­cher wird mit Sicher­heit ein Auto von Ihnen kau­fen wol­len, wenn die­ses anspre­chend ist.

- Sie kön­nen sich in Second Life ein Grund­stück kau­fen, dort eine Kir­che errich­ten und im Ein­gangs­be­reich der Kir­che eine Spen­den­säu­le auf­stel­len. Jeder Kir­chen­be­su­cher, der möch­te, kann beim Besuch die­ser Kir­che eini­ge Lin­den­dol­lars in die Spen­den­säu­le hineinwerfen.

- Es gibt noch zahl­rei­che wei­te­re (auch ver­rück­te) Ideen, mit denen Sie in Second Life Geld ver­die­nen kön­nen. Las­sen Sie Ihrer Fan­ta­sie ein­fach frei­en Lauf.

Second Life: Geld verdienen automatisch

All die Ideen, die im Absatz zuvor erläu­tert wur­den, um in Second Life Geld zu ver­die­nen, funk­tio­nie­ren auch dann, wenn Sie mal nicht in Second Life online sind. Sobald Sie z. B. Ihren Ver­gnü­gungs­park errich­tet haben, funk­tio­niert alles auto­ma­tisch. Ein Besu­cher muss am Ein­gang des Ver­gnü­gungs­parks erst Geld am Schal­ter bezah­len, bevor die Attrak­tio­nen für ihn los­ge­hen. Tut er das nicht, dann set­zen sich die Attrak­tio­nen für ihn ein­fach nicht in Bewegung.

Bei der Idee mit dem Ver­kauf von Autos funk­tio­niert auch alles auto­ma­tisch. Erst wenn der Besu­cher das Geld im Laden gezahlt hat, geht das gewünsch­te Auto auto­ma­tisch in sei­nen Besitz über. Sie brau­chen also kei­nen Kas­sie­rer im Laden. Die Autos kön­nen also auto­ma­tisch ver­kauft wer­den, auch wenn Sie nicht in Second Life online sind. 

Was für eine Schluss­fol­ge­rung lässt sich dar­aus zie­hen? Sie kön­nen in Second Life Geschäfts­ideen ein­ma­lig ent­wi­ckeln. Die­se Geschäfts­ideen ver­die­nen dann für Sie auto­ma­tisch jeden Tag Geld, ohne das Sie in Second Life über­haupt online sein müssen.

Heim­ar­beit: Ver­pa­ckungs­ar­bei­ten, Kugel­schrei­ber seri­ös? + 100 Heim­ar­bei­ten (Start­sei­te)

Wie hilf­reich war die­ser Beitrag? 

Kli­cke auf die Ster­ne um zu bewerten! 

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung / 5. Anzahl Bewer­tun­gen:

Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewertet. 

Es tut uns leid, dass der Bei­trag für dich nicht hilf­reich war! 

Las­se uns die­sen Bei­trag verbessern! 

Wie kön­nen wir die­sen Bei­trag verbessern?