Heimarbeit-Jobs, die seriös sind

Sie suchen nach Heim­ar­beit-Jobs, die seri­ös sind? Das Inter­net ermög­licht es Ihnen, am PC zusätz­lich ein Ein­kom­men zu erzie­len. Für die meis­ten die­ser Jobs benö­ti­gen Sie kei­ne Berufs­er­fah­rung. Im fol­gen­den Bei­trag wer­den Ihnen 33 Heim­ar­bei­ten vorgestellt.

Die fol­gen­den Heim­ar­beit-Jobs kön­nen Sie ganz ein­fach auf- und zuklappen:

1. Heim­ar­beit-Por­ta­le und Umfrage-Portale

1. Heimarbeit-Portale und Umfrage-Portale

Unterschied zwischen Heimarbeit-Portal und Umfrage-Portal?

Umfra­ge-Por­ta­le bie­ten nur Umfra­gen an. Heim­ar­beit-Por­ta­le bie­ten neben Umfra­gen auch alle mög­li­chen Arbei­ten an.

Heimarbeit mit vielen Vorteilen

  • Auf Heim­ar­beit-Por­ta­len kann man alle mög­li­chen Arbei­ten erle­di­gen. Umfra­ge-Por­ta­le hin­ge­gen bie­ten (wie der Name schon sagt) nur bezahl­te Umfra­gen an. 
  • Die Heim­ar­beit auf sol­chen Por­ta­len ist rela­tiv ein­fach.
  • Sie müs­sen weder viel Zeit noch vor­ab Geld investieren. 
  • Zudem müs­sen Sie kei­ne Berufs­er­fah­rung besitzen. 
  • Es gibt kei­ne Min­dest­an­zahl an Umfragen/ Arbei­ten und kei­ne vor­ge­schrie­be­ne Arbeitszeit. 
  • Sie sind Ihr eige­ner Chef und ent­schei­den alles selbst von Zuhau­se aus. 
  • Um mit Heim­ar­beit- oder Umfra­ge-Por­ta­len Geld zu ver­die­nen, benö­ti­gen Sie ledig­lich Fol­gen­des: Ein Smart­pho­ne, ein Tablet, einen Lap­top oder einen PC mit Inter­net­zu­gang. Außer­dem macht die­ser Heim­ar­beit-Job sehr viel Spaß.

Wo kann man sich anmelden?

Gute geprüf­te und kos­ten­lo­se Heim­ar­beit-Por­ta­le sind:

  1. Swag­bucks: Neben Umfra­gen kann man hier für vie­le ande­re Sachen bezahlt wer­den. Bei­spie­le sind Online-Spie­le spie­len, Pro­dukt­tests, Vide­os anschau­en und alles Mög­li­che.
  2. Mei­nungs­ort: Neben Umfra­gen zahlt er für Pro­dukt­tests und das Erkun­den Ihrer loka­len Umge­bung. Das kann z. B. ein Abfo­to­gra­fie­ren der Öff­nungs­zei­ten der Bäcke­rei an Ihrem Wohn­ort sein.
  3. Ming­le: Zahlt für bezahl­te Umfra­gen und Pro­dukt­tests.

Rei­ne Umfra­ge-Por­ta­le (kos­ten­los und geprüft) sind:

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

  • Ihren Ver­dienst kön­nen Sie selbst bestim­men, je nach­dem, wie vie­le Umfragen/ Arbei­ten Sie erle­di­gen.
  • Mel­den Sie sich des­halb bei mög­lichst meh­re­ren Anbie­tern an, wenn Sie damit viel Geld ver­die­nen wollen. 
  • Denn vie­le Anbie­ter = Vie­le Umfragen/ Arbeiten. 
  • Weni­ge Anbie­ter = Weni­ger Umfragen/ Arbeiten.

Wei­te­re Infos: Heim­ar­beit als Umfragen-Ausfüller

2. Heim­ar­beit als Produkttester

2. Heimarbeit als Produkttester

Vorteile dieser Heimarbeit

Als Pro­dukt­tes­ter ver­die­nen Sie von Zuhau­se aus ein­fach Geld. Zusätz­lich zur Ver­gü­tung dür­fen Sie die Pro­duk­te, die Ihnen zum Tes­ten zuge­sen­det wer­den, meis­tens behal­ten. Sämt­li­che Her­stel­ler, Shops und Unter­neh­men suchen Pro­dukt­tes­ter. Als Pro­dukt­tes­ter sind Sie Ihr eige­ner Chef. Sie ent­schei­den, wie oft, wann und wel­che Pro­duk­te Sie testen. 

Ablauf zu Beginn

Nach­dem Sie eini­ge Pro­duk­te erfolg­reich getes­tet haben, kom­men Her­stel­ler nach und nach auf Sie zu. Sie bie­ten Ihnen Pro­duk­te zum Test an. Außer Pro­dukt­tests bie­ten Ihnen seriö­se Anbie­ter auch wei­te­re Ver­dienst­mög­lich­kei­ten an.

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Wenn Sie hoch moti­viert sind und vie­le Pro­duk­te tes­ten, kön­nen Sie monat­lich hun­der­te bis tau­sen­de Euros ver­die­nen. Bezüg­lich der Aus­zah­lung müs­sen Sie nicht lan­ge auf Ihr Geld war­ten. Ihr Ver­dienst wird Ihnen zeit­nah aus­ge­zahlt.  Sie erhal­ten zudem mehr­mals jähr­lich die Gele­gen­heit, kos­ten­los an Gewinn­spie­len teilzunehmen. 

Wo kann man sich anmelden?

Pro­dukt­test-Anbie­ter sind meis­tens die­sel­ben wie Umfrage-Anbieter:

Wei­te­re Infos: Heim­ar­beit als Produkttester

3. Geld ver­die­nen mit nor­ma­lem Sur­fen im Internet

3. Geld verdienen mit normalem Surfen im Internet

Wie funktioniert diese Heimarbeit?

Bei Niel­sen Com­pu­ter & Mobi­le Panel kön­nen Sie sich eine App run­ter­la­den. Die­se App läuft im Hin­ter­grund und bezahlt Sie für das Sur­fen im Inter­net. Dabei kön­nen Sie hier mehr­mals „abräu­men“. Sie kön­nen näm­lich die App auf meh­re­rer Ihrer Gerä­te gleich­zei­tig lau­fen las­sen wie z. B. Desk­top-PC, Smart­pho­ne usw.

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Nach­dem die Niel­sen-App eine Wei­le auf Ihren Gerä­ten läuft, kön­nen Sie pro Gerät bis zu ca. 73 € ver­die­nen.

Datenschutz

Die an Niel­sen über­tra­ge­nen Daten wer­den von allen per­sön­lich iden­ti­fi­zier­ba­ren Infor­ma­tio­nen befreit. Erfah­run­gen unse­rer Nut­zer bestä­ti­gen, dass die App kei­ne per­sön­li­chen Daten sam­melt. Bei­spiel: Das Datum, die Uhr­zeit und die Dau­er von Tele­fon­an­ru­fen wer­den gesam­melt. Jedoch nicht die Num­mern, die Sie anru­fen oder von denen Sie Anru­fe erhal­ten haben.

Wei­te­re Infos: Heim­ar­beit mit Internet-Surfen

4. Heim­ar­beit: Ihre nor­ma­len Ein­käu­fe daheim einscannen

4. Heimarbeit: Ihre normalen Einkäufe daheim einscannen

Firma Nielsen: Was macht sie?

Die Fir­ma agiert welt­weit. Sie hat sich auf die Unter­su­chung der Ein­kaufs­ge­wohn­hei­ten von Ver­brau­chern spe­zia­li­siert. Sie als Kun­de lie­fern dabei die Infor­ma­tio­nen, indem Sie Ihre Ein­käu­fe regel­mä­ßig scan­nen. Die­se Daten wer­den dann in ver­schie­de­nen Berei­chen genutzt. Z. B. für die Zusam­men­stel­lung von künf­ti­gen Sor­ti­men­ten in Geschäf­ten. Bei­spiel 2: Für die Ent­wick­lung neu­er Produkte.

Wie funktioniert diese Heimarbeit?

Nach Ihrer Regis­trie­rung bei Niel­se­nIQ Home­scan laden Sie sich die App her­un­ter. Oder Sie erhal­ten kos­ten­los einen Hand­scan­ner zuge­schickt. Sie müs­sen nichts tun, außer wie gewohnt ein­zu­kau­fen. Anschlie­ßend scan­nen Sie Zuhau­se die Bar­codes der gekauf­ten Pro­duk­te ein. Zudem geben Sie Preis und Men­ge der gekauf­ten Pro­duk­te ein. Sowohl der Scan­ner als auch die mobi­le App über­tra­gen Ihre Scans direkt zu Niel­se­nIQ. Ihnen wer­den dafür Punk­te gut­ge­schrie­ben. Um zusätz­li­che Punk­te zu ver­die­nen, kön­nen Sie auch an Umfra­gen von Niel­se­nIQ teil­neh­men. Die Anony­mi­tät Ihrer Daten ist garantiert.

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Das Markt­for­schungs­un­ter­neh­men Niel­se­nIQ bezahlt Sie für jeden Ein­kauf. Für Ihre Scans erhal­ten Sie Punk­te. Die­se kön­nen Sie im Niel­se­nIQ-Kata­log gegen wert­vol­le Prä­mi­en (Smart­pho­ne, Lap­top, etc.) ein­lö­sen. Wenn Sie also auf der Suche nach wert­vol­len Din­gen für Ihren Haus­halt und Ihre Frei­zeit sind, soll­ten Sie sich für die­se Heim­ar­beit regis­trie­ren. Mehr­mals jähr­lich kön­nen Sie außer­dem bei Niel­se­nIQ-Ver­lo­sun­gen wert­vol­le Prei­se (Rei­sen, Autos, etc.) gewinnen.

Wei­te­re Infos: Heim­ar­beit mit Niel­se­nIQ Homescan

5. Forex-Signa­le daheim von erfah­re­nen Tra­dern kopie­ren und damit Geld verdienen

5. Forex-Signale daheim von erfahrenen Tradern kopieren und damit Geld verdienen

Als Tra­der ver­die­nen Sie von Zuhau­se aus via Inter­net mit weni­gen Klicks an der Bör­se Geld. Die­se Heim­ar­beit ist aller­dings spe­ku­la­tiv. Sie kön­nen also Ihr Geld auch verlieren.

Was heißt Copy Trading?

Beim Copy Tra­ding ver­die­nen Sie Geld, indem Sie erfah­re­nen Tra­dern fol­gen. Sie benö­ti­gen kein Exper­ten­wis­sen. Sie kön­nen die Port­fo­li­os erfolg­rei­cher Tra­der ein­fach kopie­ren. Dies läuft auto­ma­tisch ab, egal ob Sie online oder off­line sind. Ver­dient der erfah­re­ne Tra­der, den Sie kopiert haben, Geld, ver­die­nen auch Sie Geld. Denn Sie kopie­ren die­sen Tra­der Eins zu Eins.

Wo kann man sich anmelden?

Copy Tra­ding wird Ihnen von ver­schie­de­nen Platt­for­men ange­bo­ten. Eine inter­es­san­te Platt­form haben wir Ihnen wei­ter unten unter “Wei­te­re Infos” aufgeführt.

Risikohinweis

Sie müs­sen sich aller­dings bewusst sein, dass auch ein erfolg­rei­cher Tra­der ein­mal dane­ben lie­gen kann. Sie kön­nen Ihr Geld also auch verlieren.

Wei­te­re Infos auf Heim­ar­beit mit Forex-Signalen

6. Heim­ar­beit als Texter

6. Heimarbeit als Texter

Was macht ein Texter?

Als Tex­ter ver­fas­sen Sie the­men­re­le­van­te und qua­li­ta­ti­ve Tex­te (wenn gefor­dert mit Schlüs­sel­wör­tern zur Suchmaschinenoptimierung).

Wer braucht Texter?

Betrei­ber von gro­ßen Web­sites brau­chen Tex­ter. Die­se haben näm­lich nicht die Zeit, Tex­te sel­ber zu schrei­ben. Eine noch grö­ße­re Men­ge an Tex­ten brau­chen oft­mals ande­re Akteu­re. Bei­spie­le sind SEO-Opti­mie­rer, Affi­lia­tes, Web­mas­ter, Online­shops und sons­ti­ge Berufsgruppen.

Voraussetzungen, um Texter zu werden

Als Tex­ter kön­nen Sie per Heim­ar­beit Geld ver­die­nen. Sie müs­sen aller­dings Gram­ma­tik und Recht­schrei­bung gut beherrschen. 

Wie funktioniert die Anmeldung?

Auf­trä­ge für Tex­ter wer­den in spe­zi­el­len Auf­trags­bör­sen ange­bo­ten. Crowd­sour­cing-Platt­for­men bie­ten eben­falls Auf­trä­ge an. Die Anmel­dung ist kos­ten­los. Damit Sie Auf­trä­ge erhal­ten, müs­sen Sie einen Refe­renz­text einreichen.

Bedarf nach Textern ist hoch

Da der Bedarf an gutem Con­tent (Inhalt) kon­ti­nu­ier­lich hoch ist, erhal­ten Sie als Tex­ter nor­ma­ler­wei­se regel­mä­ßig Aufträge.

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Tex­ter ver­die­nen momen­tan sehr viel Geld. Denn es gibt zu vie­le Auf­trä­ge und viel zu weni­ge Tex­ter. Des­we­gen rei­ßen sich die Unter­neh­men um jeden ein­zel­nen Tex­ter. Die Bezah­lung erfolgt pro Wort. Die Ver­dienst­hö­he hängt also davon ab, wie vie­le Wör­ter der Text umfasst.

Wei­te­re Infos auf Heim­ar­beit als Tex­ter
 

7. Mit Online-Spie­len Geld verdienen

7. Mit Online-Spielen Geld verdienen 

Wie funktioniert diese Heimarbeit?

Sie lösen ger­ne Kreuz­wort­rät­sel? Oder spie­len Soli­taire, Rom­mé oder Brett­spie­le? Dann kön­nen Sie damit im Inter­net Geld ver­die­nen. Sie kön­nen sich im Duell gegen einen ande­ren Spie­ler behaup­ten. Egal, wel­che Art von Spie­len Sie bevor­zu­gen. Sie fin­den garan­tiert ein Mini­spiel wel­ches Ihnen Spaß macht.

Beispiel

Nach­dem Sie sich als Pro­be­spie­ler regis­triert haben, bekom­men Sie als Dan­ke­schön 10 Euro Spiel­geld geschenkt. Die­ses kön­nen Sie ein­set­zen, um ver­schie­de­ne Spie­le aus­zu­pro­bie­ren und Pro­be­du­el­le zu spie­len. Wenn Sie sich Ihren Geg­nern gewach­sen füh­len, kön­nen Sie sich als Gewinn­spie­ler frei­schal­ten las­sen. Ob Sie gewin­nen, bestimmt nicht der Zufall son­dern Ihr Kön­nen. Aktu­ell ste­hen 60 ver­schie­de­ne Online Spie­le zur Auswahl. 

Voraussetzung, um loszulegen

Bevor Sie ech­tes Geld ver­die­nen kön­nen, müs­sen Sie Geld auf Ihren Spie­ler-Account ein­zah­len. Vor jedem Spiel soll­ten Sie auf den Namen Ihres Gegen­spie­lers kli­cken. Dadurch kön­nen Sie sei­ne Spiel­stär­ke anzei­gen lassen.

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Ihr mög­li­cher Ver­dienst pro gewon­ne­nes Spiel beträgt zwi­schen 5 Cent und 15 Euro. Sie bekom­men zudem täg­lich einen Ein­satz geschenkt. Mit die­sem kön­nen Sie im Gewinn­fall 50 Cent verdienen.

Wei­te­re Infos + mög­li­che Anbie­ter auf Heim­ar­beit mit Online-Spie­len
 

8. Mikro­job als Heim­ar­beit: Klei­ne Auf­trä­ge erledigen

8. Mikrojob als Heimarbeit: Kleine Aufträge erledigen

Was sind Mikrojobs?

Bei Mikro­jobs han­delt es sich um Kleinst­auf­trä­ge, die sich ein­fach in Ihren All­tag inte­grie­ren las­sen. Bei die­sen Auf­trä­gen kann es sich um das Sor­tie­ren von Daten, Abtip­pen von Visi­ten­kar­ten und Spei­se­kar­ten, Tes­ten von Apps, etc. han­deln. Per Apps kön­nen Sie die­se Auf­trä­ge dann anneh­men, um etwas Geld neben­bei zu verdienen.

Wo kann ich mich anmelden?

Mikro­jobs fin­den Sie bei­spiels­wei­se auf der Platt­form GPro­fit. App­Job­ber ermög­licht es Ihnen, wenn Sie unter­wegs sind, schnell einen Auf­trag zu erle­di­gen (zum Bei­spiel ein Foto vom Hof­bräu­haus in Mün­chen auf­zu­neh­men). Wei­te­re Mikro­jobs bie­ten Ihnen die Apps Street­bees, Roam­ler, Streets­potr, Niel­sen Mobi­le App, Fron­to, Sli­de­Joy und weitere.

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Der Ver­dienst pro Auf­trag vari­iert von Cent-Beträ­gen bis zu meh­re­ren Euros.

Wei­te­re Infos auf Heim­ar­beit mit Mikro­jobs
 

9. Geld ver­die­nen daheim mit Facebook-Likes

9. Geld verdienen daheim mit Facebook-Likes

Wie funktioniert es?

Mit Face­book kön­nen Sie eben­falls ein­fach im Inter­net Geld ver­die­nen. Sie müs­sen nichts wei­ter tun, als bei den Sei­ten, die Ihnen vor­ge­schla­gen wer­den, auf den But­ton “Abon­nie­ren”, “Fol­gen” oder “Gefällt mir” zu kli­cken. Paid­li­kes bei­spiels­wei­se agiert seit dem Jahr 2012 auf dem Markt und schlägt Ihnen nur seriö­se Kam­pa­gnen vor.

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Wenn Sie sich auf Paid­li­kes regis­trie­ren, ver­die­nen Sie pro Abon­nie­ren, Fol­gen oder Like zwi­schen 2 und 6 Cent. Mit You­tube- und Insta­gram Kam­pa­gnen erhö­hen Sie Ihren Verdienst.

Wei­te­re Infos auf Heim­ar­beit mit Face­book-Likes
 

10. Geld ver­die­nen mit eige­ner Home­page von daheim

10. Geld verdienen mit eigener Homepage von daheim

Wie funktioniert es?

Mit Ihrer Webseite/ Ihrem Blog kön­nen Sie eben­falls per Heim­ar­beit Geld ver­die­nen. Es gibt zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten, um Ihre Web­sei­te zu mone­ta­ri­sie­ren, zum Bei­spiel Affi­lia­te Mar­ke­ting, Wer­bung schal­ten, Ver­kauf von Pro­duk­ten, bezahl­te Inhal­te, Gast­bei­trä­ge und Linkvermietung. 

Voraussetzungen

Bis Sie hohe Ein­nah­men mit Ihrer Web­sei­te gene­rie­ren, dau­ert es eini­ge Zeit. Damit Ihre Web­sei­te Geld ver­dient, benö­ti­gen Sie vie­le Besu­cher. Sie müs­sen zudem Tex­te mit hoch­wer­ti­gen Inhal­ten erstel­len kön­nen und bereit sein, etwas Geld (für Domain, Web­hos­ting) und viel Zeit zu investieren.

Wie fange ich erfolgreich an?

Bevor Sie Ihre Web­sei­te erstel­len, müs­sen Sie sich für ein pro­fi­ta­bles The­ma (zum Bei­spiel Part­ner­schaft, Fit­ness, Gesund­heit oder Finan­zen usw.) ent­schei­den. Beson­ders erfolg­ver­spre­chend sind Nischen­the­men aus sol­chen Ober­be­grif­fen. Sie dür­fen das The­ma zudem nicht nur wegen des Gel­des aus­wäh­len, damit Sie sich nicht zur Arbeit an Ihrer Web­sei­te zwin­gen müs­sen. Ihre Web­sei­ten­be­su­cher müs­sen sich für Ihr The­ma inter­es­sie­ren und Sie soll­ten sich gut dar­in auskennen. 

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Es liegt allein an Ihnen, ob und wie viel Geld Sie mit Ihrer Web­sei­te ver­die­nen. Es gibt zahl­rei­che Blog­ger und Web­mas­ter, die von den Ein­nah­men mit Ihrer Inter­net­prä­senz gut leben können.

Wei­te­re Infos

11. In Heim­ar­beit eige­ne Fotos für Geld verkaufen

11. In Heimarbeit eigene Fotos für Geld verkaufen

Wenn Sie ein gutes Auge und Spaß am Foto­gra­fie­ren haben, kön­nen Sie neben­bei mit dem Ver­kauf Ihrer Fotos Geld ver­die­nen. Wenn Sie Ihre Fotos ger­ne tei­len, soll­ten Sie die­se Mög­lich­keit, neben­bei Geld zu ver­die­nen, unbe­dingt ausprobieren. 

Wo kann ich mich anmelden?

Es gibt unzäh­li­ge Platt­for­men, auf denen Sie Ihre Fotos anbie­ten kön­nen. Stell­ver­tre­tend sol­len an die­ser Stel­le Foto­lia Instant, Shut­ter­stock, Pho­to­ca­se und iStock genannt werden.

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Für jedes ver­kauf­te Foto ver­die­nen Sie einen Fest­be­trag. Wenn ein gutes Bild welt­weit tau­send­fach her­un­ter­ge­la­den wird, ist der Ver­kauf eige­ner Fotos ein lukra­ti­ver Nebenverdienst.

Wei­te­re Infos
 

12. In Heim­ar­beit gebrauch­te Sachen verkaufen

12. In Heimarbeit gebrauchte Sachen verkaufen

Mit gebrauch­tem Schmuck, Büchern, Video­spie­len, CDs und Elek­tro­ar­ti­keln kön­nen Sie eben­falls Geld ver­die­nen, indem Sie die­se auf spe­zi­el­len Online-Por­ta­len verkaufen.

Verdienst, beste Verkaufsportale + Gewinnmaximierung

Wie viel Sie mit dem Ver­kauf Ihrer gebrauch­ten Gegen­stän­de ver­die­nen kön­nen, fin­den Sie her­aus, indem Sie die Pro­duk­te auf dem Por­tal Momox.de ein­ge­ben. Wei­te­re Ankauf­s­por­ta­le sind Rankauf.de, Forxo.de, Zoxs.de, Wirkaufens.de und ReBuy.de. Um her­aus­zu­fin­den, wel­ches Por­tal Ihnen den höchs­ten Fest­preis zahlt, füh­ren Sie einen Ver­gleich auf Recyclingmonster.de oder Bonavendi.de durch.

Weitere Verkaufsportale + Tipp

Ihre Gebraucht­wa­ren kön­nen Sie des Wei­te­ren auf eBay, Ama­zon und in Face­book-Grup­pen ver­kau­fen oder in kos­ten­lo­sen Klein­an­zei­gen anbie­ten. Tipp: Hoch­wer­ti­ge Gegen­stän­de soll­ten Sie immer direkt anbie­ten und verkaufen.

Wei­te­re Infos
 

13. Tätig­keit von Zuhau­se: Gebrauch­te Klei­der verkaufen

13. Tätigkeit von Zuhause: Gebrauchte Kleider verkaufen

Wie funktioniert es?

Mit Ihrer gebrauch­ten Klei­dung kön­nen Sie viel Geld ver­die­nen und schaf­fen gleich­zei­tig Platz in Ihrem Klei­der­schrank. Sie müs­sen nichts wei­ter tun, als Ihre Klei­dung ein­zu­pa­cken und kos­ten­frei an das Ankauf­s­por­tal zu senden. 

Wo kann ich mich anmelden?

Die ein­fachs­te Mög­lich­keit, gebrauch­te Klei­dung zu ver­kau­fen, bie­ten Ihnen Ankauf­s­por­ta­le im Inter­net. Alter­na­tiv kön­nen Sie Ihre Klei­dung auf Auk­ti­ons­por­ta­len, zum Bei­spiel eBay, anbieten. 

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Wie viel Ihnen das Por­tal zahlt, ermit­teln Sie mit weni­gen Maus­klicks. Das Geld wird Ihnen über­wie­sen. Mit 20 gebrauch­ten Klei­dungs­stü­cken kön­nen Sie meh­re­re hun­der­te Euros ver­die­nen. Beson­ders begehrt sind Klei­dungs­stü­cke bekann­ter Mar­ken, Trend­mar­ken und neu­wer­ti­ge Kleidung.

Wei­te­re Infos
 

14. Neben­job: Eige­nes Auto ver­mie­ten für Geld

14. Nebenjob: Eigenes Auto vermieten für Geld

Car­sha­ring wird bei Pri­vat­per­so­nen kon­ti­nu­ier­lich belieb­ter. Wenn Sie Ihr eige­nes Auto ver­mie­ten, kön­nen Sie Geld ver­die­nen, um die Kos­ten für Repa­ra­tu­ren, War­tun­gen, Ver­si­che­run­gen und Kfz-Steu­ern aus­zu­glei­chen. Beson­ders beliebt ist pri­va­tes Car­sha­ring in Groß­städ­ten als kos­ten­güns­ti­ge Alter­na­ti­ve zur klas­si­schen, kom­mer­zi­el­len Autovermietung. 

Wo kann ich mich anmelden?

Ihr Fahr­zeug bie­ten Sie auf einer spe­zi­el­len Ver­mitt­lungs­platt­form im Inter­net an. 

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Zu wel­chem Preis Sie Ihr Auto ver­mie­ten, bestim­men Sie. Falls Sie kei­ne Preis­vor­stel­lun­gen besit­zen, kön­nen Sie sich an den Emp­feh­lun­gen der Ver­mitt­lungs­agen­tur oder an den Prei­sen ande­rer Nut­zer orientieren.

Voraussetzungen, die Sie erfüllen müssen

Vor­aus­set­zun­gen, dass Sie Ihr Auto pri­vat ver­mie­ten dür­fen sind, dass sich Ihr stän­di­ger Wohn­sitz in Deutsch­land befin­det, Sie zwi­schen 23 und 69 Jah­re alt sind und min­des­tens drei Jah­re einen gül­ti­gen Füh­rer­schein besitzen.

Versicherung: Auto ist automatisch durch Vermittlungsagentur gegen Schäden versichert

Zusatz­ver­si­che­run­gen müs­sen Sie nicht abschlie­ßen: Ihr Auto ist wäh­rend der gesam­ten Miet­zeit ein­hun­dert­pro­zen­tig durch die Ver­mitt­lungs­agen­tur versichert.

Wei­te­re Infos
 

15. Heim­job als Usa­bi­li­ty-Tes­ter: Benut­zer­freund­lich­keit von Apps testen

15. Heimjob als “Usability-Tester”: Benutzerfreundlichkeit von Apps testen

Als Usa­bi­li­ty-Tes­ter ver­die­nen Sie unkom­pli­ziert von Zuhau­se aus Geld. 

Was ist ein Usability-Test?

Als Usa­bi­li­ty-Test wird ein spe­zi­fi­scher Pro­dukt­test bezeich­net, bei dem die Schwer­punk­te auf der Bedien­bar­keit und dem Design lie­gen. Die­se Tests unter­schei­den sich von klas­si­schen Pro­dukt­tests dadurch, dass meis­tens vir­tu­el­le Pro­duk­te, zum Bei­spiel Apps, Soft­ware und Web­sei­ten getes­tet werden. 

Warum sind Usability-Tests so wichtig für Unternehmen?

Unter­neh­men bezah­len Sie für Usa­bi­li­ty-Tests, um den meis­ten Ver­brau­chern ein funk­tio­na­les, über­zeu­gen­des Pro­dukt anbie­ten zu kön­nen und Schwach­stel­len vor der Markt­ein­füh­rung auf­zu­spü­ren und zu beheben. 

Ablauf eines Usability-Tests

Als Usa­bi­li­ty-Tes­ter wer­den Ihnen vir­tu­el­le Pro­duk­te vor­ge­legt, die Sie anhand eines Kata­lo­ges bewer­ten müssen. 

Wo kann ich mich anmelden?

Mit der Ver­mitt­lung die­ser Tests wer­den spe­zi­el­le Unter­neh­men beauf­tragt. Bei die­sen Unter­neh­men, zum Bei­spiel Usability.de, müs­sen Sie sich bewer­ben, um regel­mä­ßig Auf­trä­ge für Usa­bi­li­ty-Tests zu erhalten. 

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Je nach­dem, wie umfang­reich der Test ist, kön­nen Sie pro Test bis zu 50 Euro fle­xi­bel mit die­ser Heim­ar­beit verdienen.

Wei­te­re Infos
 

16. Heim­ar­beit per Airbnb: Ein Zim­mer an Rei­sen­de vermieten

16. Heimarbeit per Airbnb: Ein Zimmer an Reisende vermieten

Airbnb ermög­licht es Ihnen, ein frei­es Zim­mer abso­lut risi­ko­frei an Tou­ris­ten zu vermieten. 

Anmeldung und Ablauf

Alles was Sie tun müs­sen, ist, sich auf der Web­sei­te von Airbnb zu regis­trie­ren und Anga­ben zum Zim­mer, wel­ches Sie ver­mie­ten wol­len, zu machen. Bei Airbnb haben Sie jeder­zeit die vol­le Kon­trol­le über Ihre Inter­ak­ti­on mit Gäs­ten, Haus­re­geln, Prei­se und Ver­füg­bar­keit Ihrer Unter­kunft. Alle Gäs­te haben sich zudem bei Airbnb veri­fi­ziert. Ihr Zim­mer oder Ihre Woh­nung inse­rie­ren Sie kos­ten­los. Mit Airbnb kön­nen Sie ganz­jäh­rig einen lukra­ti­ven Neben­ver­dienst erzielen.

Schäden sind versichert

Zum Schutz Ihres per­sön­li­chen Eigen­tums deckt Airbnb jede Buchung mit einem Ver­si­che­rungs­schutz gegen Sach­schä­den in Höhe von 1 Mil­li­on US-Dol­lar ab.

Wei­te­re Infos
 

17. Neben­tä­tig­keit: Eige­nen Park­platz ver­mie­ten für Geld

17. Nebentätigkeit: Eigenen Parkplatz vermieten für Geld

Welche Parkplätze sind besonders gefragt?

Nicht nur durch das Ver­mie­ten Ihres Autos kön­nen Sie neben­bei Geld ver­die­nen, son­dern auch mit Ihrem Park­platz. Beson­ders viel kön­nen Sie ver­die­nen, wenn sich Ihr Park­platz in zen­tra­ler Lage befin­det. Als Besit­zer eines Stell­plat­zes ver­die­nen Sie am Park­platz­man­gel in Städten.

Wo kann ich mich anmelden?

Ihren Park­platz kön­nen Sie über ver­schie­de­ne Platt­for­men ver­mie­ten. Dazu müs­sen Sie sich regis­trie­ren. Online geben Sie an, zu wel­cher Zeit und an wel­chem Ort Sie Ihren Park­platz ver­mie­ten. Wenn Sie Ihren Stell­platz zu die­ser Zeit mal wie­der selbst brau­chen, kön­nen Sie die Anga­ben jeder­zeit wie­der ändern.

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Die Prei­se vari­ie­ren zwi­schen den ver­schie­de­nen Städ­ten. Je nach Lage kos­tet eine Stun­de Par­ken zwi­schen 50 Cent und 2 Euro. Der Betrei­ber des Por­tals erhält für jede Ver­mie­tung eine Pro­vi­si­on. Der Rest­be­trag wird an Sie ausgezahlt.

Wei­te­re Infos
 

18. Geld ver­die­nen als Testkäufer

18. Geld verdienen als Testkäufer

Was ist ein Testkäufer?

Als Test­käu­fer ver­die­nen Sie von Zuhau­se aus Geld, in dem Sie für das Tes­ten von Mit­ar­bei­tern, Kun­den­ser­vice und Pro­duk­ten von Unter­neh­men bezahlt werden. 

Wie werde ich Testkäufer?

Um sich als Test­käu­fer zu bewer­ben, kön­nen Sie sich ent­we­der an spe­zi­fi­sche Agen­tu­ren oder direkt an Unter­neh­men wen­den. Agen­tu­ren bie­ten Ihnen die Mög­lich­keit, sich kom­for­ta­bel online als Test­käu­fer zu regis­trie­ren. Anschlie­ßend bekom­men Sie Auf­trä­ge. Die­se umfas­sen nicht nur Test­käu­fe, son­dern auch Ihre Teil­nah­me an Inter­views und Stu­di­en sowie Produkttests. 

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Der Ver­dienst pro Auf­trag vari­iert je nach Umfang zwi­schen 10 und 50 Euro. Die Kos­ten, die Sie in einen Test­kauf inves­tie­ren müs­sen, wer­den Ihnen vom Auf­trag­ge­ber erstattet.

Wei­te­re Infos
 

19. Arbeit von Zuhau­se mit Etsy: Selbst­ge­bas­tel­te krea­ti­ve Sachen verkaufen

19. Arbeit von Zuhause mit Etsy: Selbstgemachte kreative Sachen verkaufen

Was ist Etsy?

Sie gestal­ten, schrau­ben, malen, häkeln oder stri­cken ger­ne? Wenn Sie neben­bei Geld ver­die­nen wol­len, ver­kau­fen Sie doch Ihre selbst gemach­ten Din­ge auf Etsy. 

Etsy ist ein spe­zi­el­ler Online­shop, bei dem Sie nur Ihren Shop ein­tra­gen müs­sen, um mit dem Ver­kauf Ihrer selbst gemach­ten, krea­ti­ven Pro­duk­te neben­bei Geld zu verdienen. 

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Etsy berech­net Ihnen pro Arti­kel Ange­bots­ge­büh­ren und pro ver­kauf­ten Arti­kel eine Ver­kaufs­pro­vi­si­on. Da Hand­ar­beit viel zeit in Anspruch nimmt, dür­fen Sie Ihre DIY- Pro­duk­te nicht zum Dum­ping-Preis anbieten. 

Wei­te­re Infos
 

20. Geld ver­die­nen zu Hau­se mit „You­tube-Lets Plays

20. Geld verdienen zu Hause mit „Youtube-Lets Plays“

Durch You­tube sind eini­ge Influ­en­cer reich gewor­den. Auch Sie kön­nen mit You­tube von Zuhau­se aus neben­bei Geld ver­die­nen. Vor­aus­ge­setzt, Ihr Kanal erfüllt die Kri­te­ri­en bezüg­lich Urhe­ber­recht und Qua­li­tät, kön­nen Sie sich kos­ten­los zur Teil­nah­me am You­tube-Part­ner­pro­gramm anmelden. 

Möglicher Verdienst + Voraussetzungen

Bevor Ihr Video star­tet, wer­den Wer­be­clips abge­spielt. Laut Anga­ben von You­tubern vari­iert der Ver­dienst pro 1000 Auf­ru­fe zwi­schen 1 und 2 Euro. Damit Sie über­haupt mit Wer­be­ein­nah­men Geld ver­die­nen kön­nen, benö­ti­gen Sie seit dem Jahr 2019 min­des­tens 4000 Stun­den Wie­der­ga­be­zeit in 12 Mona­ten und 1000 Abon­nen­ten. Für Likes und die Anzahl Ihrer Abon­nen­ten erhal­ten Sie kei­ne Bezah­lung. Um 1000 Euro monat­lich zu ver­die­nen, benö­ti­gen Sie zwi­schen 500000 und 1.000000 Auf­ru­fe monatlich.

Weitere Verdienstmöglichkeitenen

Zusätz­lich kön­nen Sie als You­tuber mit Affi­lia­te-Links Geld ver­die­nen. Links zu den in Ihrem Video vor­ge­stell­ten Klei­dungs­stü­cken plat­zie­ren Sie in der Videobe­schrei­bung. Für jedes Pro­dukt, wel­ches über Ihren link ver­kauft wird, wird Ihnen eine Pro­vi­si­on bezahlt. 

Die drit­te Ver­dienst­mög­lich­keit mit You­tube sind Pro­dukt-Spon­so­ring und bezahl­te Vide­os. Damit Sie von Fir­men bezahlt wer­den, muss Ihr Kanal aber eine enorm hohe Reich­wei­te besit­zen.

Wenn Sie vie­le treue Abon­nen­ten haben, kön­nen Sie außer­dem auf You­tube spen­den sam­meln. Dies funk­tio­niert umso bes­ser, je mehr Abon­nen­ten Sie haben. Ab einer gro­ßen Anzahl Fans kön­nen Sie zudem auf You­tube mit dem Ver­kauf eige­ner Fan­ar­ti­kel von Zuhau­se aus Geld verdienen. 

Tipps, um loszulegen

Bevor Sie mit die­ser Heim­ar­beit begin­nen kön­nen, benö­ti­gen Sie eine zün­den­de Idee. Wich­tig ist, dass Sie ein The­ma wäh­len, wel­ches nicht von meh­re­ren ande­ren Kanä­len abge­deckt wird. Ent­schei­den Sie sich für The­men, mit denen Sie sich auch ger­ne beschäf­ti­gen und blei­ben Sie geduldig.

Wei­te­re Infos
 

21. Second Life: In vir­tu­el­ler Welt Lin­den­dol­lars ver­die­nen, die man sich in ech­ten Dol­lars aus­zah­len las­sen kann

21. Second Life: In virtueller Welt Lindendollars verdienen, die man sich in echten Dollars auszahlen lassen kann

Was ist Second Life?

Second Life ist eine vir­tu­el­le 3‑D Welt, die von den Bewoh­nern selbst gestal­tet wird. Punk­te und Sie­ger gibt es bei die­sem Online­spiel nicht. 

Wie kann ich damit Geld verdienen?

Sie kön­nen ohne Vor­kennt­nis­se auf eine unter­halt­sa­me Art sofort von Zuhau­se aus Geld im Inter­net ver­die­nen. Second Life besitzt eine eige­ne Wäh­rung, den Lin­den-Dol­lar, den Sie in ech­te Wäh­run­gen ein­tau­schen kön­nen. Sie gehen in Second Life arbei­ten und ver­die­nen spie­le­risch neben­bei Geld.

Sie kön­nen in Second Life als Selbst­stän­di­ger oder Frei­be­ruf­ler arbei­ten und ein klei­nes Geschäft wie in der rea­len Welt betrei­ben. Alles, was Sie sich vor­stel­len kön­nen, ist in Second Life erlaubt. Sie kön­nen zum Bei­spiel eine vir­tu­el­le Lesung abhal­ten oder mit Ihrer Stim­me einen Gig ver­an­stal­ten. Auf die­se Wei­se stär­ken Sie die Bin­dung zu ande­ren Mit­glie­dern und stei­gern Ihren Bekannt­heits­grad. 

Sie kön­nen diver­se Attrak­tio­nen (wie z. B. einen Frei­zeit­park) errich­ten und dafür Ein­tritts­gel­der ver­lan­gen. Sie kön­nen Wer­be­ban­ner ein­bin­den, als Model oder Tän­zer auf­tre­ten, Land kau­fen und es ver­mie­ten. Sie kön­nen das Land auch mit Gewinn wie­der ver­kau­fen und vie­les mehr.

Wo kann ich mich anmelden?

Um Geld zu ver­die­nen, müs­sen Sie sich kos­ten­los regis­trie­ren und Ihren Ava­tar erstellen. 

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Der Ver­dienst bei die­sem vir­tu­el­len Spiel erscheint Ihnen auf den ers­ten Blick viel­leicht gering. Für 250 bis 300 Lin­den­dol­lar erhal­ten Sie 1 US-Dol­lar. Wie ande­re Wäh­run­gen unter­liegt auch der Lin­den­dol­lar Kurs­schwan­kun­gen. Die Höhe Ihres Ver­diens­tes vari­iert je nach Tätig­keit. Wenn Sie zum Bei­spiel in Second Life Stra­ßen­mu­sik machen, ver­die­nen Sie alle zehn Minu­ten 1 Lindendollar.

Wei­te­re Infos
 

22. Im Home­of­fice als Pro­gram­mie­rer arbeiten

22. Im Homeoffice als Programmierer arbeiten

Wozu braucht man Programmierer?

Auf­grund der sich rasant ent­wi­ckeln­den Digi­ta­li­sie­rung stei­gen die Anfor­de­run­gen an Soft­ware und Hard­ware. Ohne Soft­ware läuft in der heu­ti­gen Zeit nichts mehr. Gute Pro­gram­mie­rer wer­den des­halb von zahl­rei­chen Unter­neh­men gesucht. 

Arbeitsmöglichkeiten des Programmierers

Wenn Sie als Pro­gram­mie­rer von Zuhau­se Geld ver­die­nen wol­len, kön­nen Sie ent­we­der selbst­stän­dig oder fest ange­stellt arbei­ten. Wenn Sie Ihr Fach­wis­sen aus ande­ren Bran­chen mit Ihren Pro­gram­mier­kennt­nis­sen bün­deln, kön­nen Sie sich auf ein bestimm­tes Gebiet spe­zia­li­sie­ren. Kaum eine Bran­che kann in der heu­ti­gen Zeit auf fähi­ge Pro­gram­mie­rer verzichten.

Anforderungen

Wenn Sie als Pro­gram­mie­rer Geld zu ver­die­nen wol­len, müs­sen Sie min­des­tens eine Pro­gram­mier­spra­che erlernt haben. Die wich­tigs­ten Pro­gram­mier­spra­chen sind C++, Python, PHP und Java. Gra­fik­de­sign dage­gen gehört nicht zu den klas­si­schen beruf­li­chen Auf­ga­ben eines Pro­gram­mie­rers. 

Für den Ein­stieg ist Ihnen Python zu emp­feh­len. Python ist sim­pel auf­ge­baut und des­halb leicht ver­ständ­lich. Sie kön­nen sich die­se Pro­gram­mier­spra­che kos­ten­los durch ein Selbst­stu­di­um aneig­nen. Wenn Sie eigen­stän­di­ge Soft­ware ent­wi­ckeln wol­len, ist es emp­feh­lens­wert, die Pro­gram­mier­spra­che C++zu erler­nen. Mit C++ set­zen Sie jede Idee um.

Wel­che Pro­gram­mier­spra­che Sie beherr­schen müs­sen, bestimmt die Art der Soft­ware, die Sie ent­wi­ckeln möch­ten. Für klei­ne Spie­le, Mul­ti­me­dia-Anwen­dun­gen, mobi­le Apps und Desk­top-Soft­ware ist es Ihnen zu emp­feh­len, Java zu erler­nen. Für Web-Pro­gram­mie­run­gen ist PHP unverzichtbar. 

Wo finde ich Aufträge?

Wenn Sie eine Pro­gram­mier­spra­che erlernt haben, kön­nen Sie damit begin­nen, nach Auf­trä­gen zu suchen. Ihre Skills kön­nen Sie zum Bei­spiel auf spe­zi­el­len Web­sei­ten anbie­ten. Sie kön­nen zudem eine eige­ne Web­sei­te erstel­len, um Ihre Fähig­kei­ten zu prä­sen­tie­ren und Auf­trä­ge zu erhalten.

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Als Pro­gram­mie­rer kön­nen Sie 50 Euro und dar­über pro Stun­de ver­die­nen. Der Stun­den­satz hängt unter ande­rem vom Umfang und Schwie­rig­keit des Auf­tra­ges ab.

 

23. Heim­job: Nach­hil­fe anbieten

23. Heimjob: Nachhilfe anbieten

Wo finde ich Stellen?

Als Nach­hil­fe­leh­rer kön­nen Sie eben­falls online an Ihrem PC Geld ver­die­nen. Wenn Sie Nach­hil­fe in einem oder meh­re­ren Fächern geben wol­len, bewer­ben Sie sich am bes­ten bei einem spe­zi­el­len Online-Por­tal.
Eine wei­te­re Mög­lich­keit, Jobs als Nach­hil­fe­leh­rer zu fin­den, sind Schü­ler­por­ta­le. Die­se Por­ta­le brin­gen Schü­ler und Stu­den­ten, die Nach­hil­fe suchen und Nach­hil­fe­leh­rer zusam­men. Sie brau­chen nur das Unter­richts­fach, indem Sie Nach­hil­fe geben und einen Preis zur Ori­en­tie­rung anzu­ge­ben. Sie kön­nen Ihr Nach­hil­fe­an­ge­bot zudem an “Schwar­zen Bret­tern” in Unis und Schu­len anhän­gen. Eben­falls erfolg­ver­spre­chend ist es, wenn Sie eine Klein­an­zei­ge in einer Tages­zei­tung und in Anzei­gen­blät­tern, die kos­ten­los an alle Haus­hal­te ver­teilt wer­den, aufgeben. 

Anforderungen

Eine bestimm­te Berufs­aus­bil­dung wird nicht vor­aus­ge­setzt. Fol­gen­de Eigen­schaf­ten soll­ten Sie den­noch mit­brin­gen: Auf­merk­sam­keit, Geduld, Fle­xi­bi­li­tät, Ein­füh­lungs­ver­mö­gen, päd­ago­gi­sches Geschick, Spaß im Umgang mit Schü­lern und am Leh­ren, sehr gute Kennt­nis­se in den Fächern, in denen Sie Nach­hil­fe anbie­ten. Ana­ly­ti­sche Fähig­kei­ten sind eben­falls nötig. Falls einer Ihrer Nach­hil­fe­schü­ler es nicht schafft, eine bestimm­te Auf­ga­be zu lösen, ist es Ihre Auf­ga­be, den Grund dafür herauszufinden. 

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Die Höhe Ihres Ver­diens­tes ist abhän­gig vom Fach und vom Ort. Wenn Sie Deutsch als Fremd­spra­che als Nach­hil­fe anbie­ten, liegt Ihr Ver­dienst deut­lich über 20 Euro pro Unter­richts­stun­de. Für Haus­auf­ga­ben­hil­fe liegt der Durch­schnitts­lohn bei 15 Euro pro Stun­de. Mit Nach­hil­fe in Eng­lisch kön­nen Sie einen Stun­den­lohn von 18 Euro, für Phy­sik­un­ter­richt 17 Euro pro Stun­de, erzie­len. Im Süd­deutsch­land ver­die­nen Sie, wenn Sie Nach­hil­fe geben, mehr Geld als in Nord- und Ostdeutschland.

Wei­te­re Infos

24. Geld ver­die­nen als Spieletester

24. Geld verdienen als Spieletester

Dieser Job ist schwer zu bekommen

Das Tes­ten von Com­pu­ter­spie­len ist eine inter­es­san­te Mög­lich­keit, einen lukra­ti­ven Neben­ver­dienst zu erzie­len. Die Spiel­bran­che ver­zeich­net seit Jah­ren ein enor­mes Wachs­tum. Aller­dings muss erwähnt wer­den, dass die Nach­fra­ge das Ange­bot an Jobs stark übersteigt. 

Wozu braucht man Spieletester?

Spie­ler, die viel Geld für PC-Games, Kon­so­len- und Online­spie­le aus­ge­ben, haben dem­entspre­chend hohe Erwar­tun­gen. Bevor neue Com­pu­ter­spie­le erhält­lich sind, wer­den sie des­halb aus­führ­lich getes­tet. Als Spie­le­tes­ter über­neh­men Sie einen ver­ant­wor­tungs­vol­len Neben­job. Es muss garan­tiert sein, dass das Spiel ein­wand­frei funk­tio­niert, wenn es auf den Markt ver­öf­fent­licht wird. Es muss zudem getes­tet wer­den, wie es bei Com­pu­ter­spie­lern ankommt. Vie­le Soft­ware­fir­men, die PC-Games ent­wi­ckeln, beauf­tra­gen damit Spie­le­tes­ter. Ihre Haupt­auf­ga­be als Spie­le­tes­ter ist es, mög­li­che Bugs vor der Ver­öf­fent­li­chung zu fin­den, damit die­se beho­ben wer­den kön­nen. 

Ihre kon­kre­ten Auf­ga­ben als Spie­le­tes­ter bestimmt immer das Game. Sie kön­nen zudem von Ihrem Auf­trag­ge­ber und von der jewei­li­gen Ent­wick­lungs­pha­se bestimmt wer­den. Sie unter­stüt­zen die Ent­wick­ler, indem Sie selbst kleins­te Feh­ler ent­de­cken. Nicht nur ihre Auf­ga­ben als Spie­le­tes­ter, son­dern auch der Schwie­rig­keits­grad kann sich jeder­zeit ändern.

Anforderungen an diesen Job

Wenn Sie als Spie­le­tes­ter Geld ver­die­nen wol­len, müs­sen Sie ana­ly­ti­sche Fähig­kei­ten, ein schnel­les Auf­fas­sungs­ver­mö­gen und eine sehr gute Beob­ach­tungs­ga­be mit­brin­gen. Sie soll­ten zudem Erfah­rung und Lei­den­schaft für Com­pu­ter­spie­le mit­brin­gen. Von Vor­teil ist es, wenn Sie sich auf ein bestimm­tes Gen­re spe­zia­li­siert haben. Der Umgang mit einem Betriebs­sys­tem, Kopier­schutz­sys­te­men und gän­gi­gen Office­an­wen­dun­gen soll­te Ihnen eben­falls ver­traut sein. Da vie­le Games welt­weit ange­bo­ten, ist es von Vor­teil, wenn Sie eine oder meh­re­re Fremd­spra­chen beherr­schen.

Als Spie­le­tes­ter arbei­ten Sie meis­tens direkt beim Her­stel­ler. Zum Ein­stieg in die­sen Neben­job kann Ihnen ein Prak­ti­kum verhelfen. 

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Die Höhe Ihres Ver­diens­tes kann an die­ser Stel­le lei­der nicht kor­rekt ange­ge­ben wer­den. Auf alle Fäl­le steht Ihnen als Spie­le­tes­ter der gesetz­li­che Min­dest­lohn in Höhe von 9,19 Euro zu.

Wo kann ich mich bewerben?

Um Spie­le­tes­ter zu wer­den, bewer­ben Sie sich direkt bei Unter­neh­men, die Spie­le ent­wi­ckeln oder bei Spieleportalen.

Wei­te­re Infos
 

25. Geld ver­die­nen durch „Haa­re verkaufen“

25. Geld verdienen durch „Haare verkaufen“

Nicht für jeden geeignet

Eine außer­ge­wöhn­li­che Metho­de, neben­bei Geld zu ver­die­nen, ist der Ver­kauf Ihrer abge­schnit­te­nen Haa­re. Da die Ankäu­fer bezüg­lich der Haar­qua­li­tät hohe Ansprü­che stel­len, muss an die­ser Stel­le erwähnt wer­den, dass sich die­ser Neben­ver­dienst nicht für jede Per­son eignet.

Faktoren, die den Haarpreis bestimmen

Da sehr vie­le Fak­to­ren die Preis­ge­stal­tung beim Haar­ver­kauf beein­flus­sen, gibt es kei­ne Fest­prei­se. Wesent­li­che Aspek­te sind die Qua­li­tät, Dicke und die Län­ge Ihrer Haa­re. Wenn Sie einen Käu­fer gefun­den haben, steht es dem Ver­käu­fer frei, etwas über den Preis mit Ihnen zu verhandeln.

Möglicher Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Die Prei­se pro Zen­ti­me­ter Haar lie­gen zwi­schen 0,60 und 0,70 Euro­cent. Bei hoher Nach­fra­ge und mit etwas Ver­hand­lungs­ge­schick kön­nen Sie auch höhe­re Prei­se bis zu 2,50 Euro pro Zen­ti­me­ter aus­han­deln.

Besser verkaufen statt wegwerfen

Da Sie Ihre Haa­re sowie­so irgend­wann abschnei­den las­sen, lohnt sich der Ver­kauf durch­aus. Bei die­sem Neben­ver­dienst han­delt es sich aller­dings nicht um eine regel­mä­ßi­ge Ein­nah­me­quel­le, da Ihre Haa­re erst auf die erfor­der­li­che Län­ge wach­sen müssen.

Wer sind die Käufer?

Her­stel­ler von Perü­cken und Haar­ver­län­ge­run­gen haben immer ein Inter­es­se, Haa­re zu kau­fen. Ihre Haa­re müs­sen gesund, frei von Haar­bruch und Spliss sein. Sie dür­fen zudem nicht che­misch behan­delt (gefärbt, dau­er­ge­wellt) sein.

Wo kann ich Haare verkaufen?

Wenn Sie Ihre abge­schnit­te­nen Haa­re künf­tig ver­kau­fen möch­ten, soll­ten Sie sich in Fri­seur- und Kos­me­tik­por­ta­len regis­trie­ren, um rele­van­te Ansprech­part­ner zu finden. 

Was muss ich beachten?

Auf Ihren Fotos müs­sen die Haar­far­be und die Haar­län­ge gut zu erken­nen sein. Meis­tens wird von Ihnen zudem eine Stich­pro­be ver­langt, damit der Käu­fer die Haar­qua­li­tät bestim­men kann.

Welche Haare werden besonders nachgefragt?

Eine beson­ders hohe Nach­fra­ge besteht nach blon­den Haa­ren. Eben­falls sehr begehrt sind Haa­re mit einer Län­ge von 25 — 30 Zen­ti­me­tern. Der Ankäu­fer kann die Län­ge per­fekt abschät­zen, wenn Sie ein Line­al an Ihre Haa­re hal­ten. Auf kei­nen Fall soll­ten Sie Ihre Haa­re erst abschnei­den las­sen und dann nach einem Käu­fer suchen.

Wei­te­re Infos
 

26. Heim­job als Babysitter

26. Heimjob als Babysitter

Anforderungen und Aufgaben

Vie­le Eltern suchen gele­gent­lich oder regel­mä­ßig einen Baby­sit­ter, der ihr Kind lie­be­voll wäh­rend ihrer Abwe­sen­heit, ver­sorgt. Die meis­ten Eltern legen gro­ßen Wert dar­auf, dass der Baby­sit­ter Ver­ständ­nis für Ihr Kind hat und dass sie gern mit Kin­dern umge­hen. 

Wenn Sie als Baby­sit­ter neben­bei Geld ver­die­nen möch­ten, müs­sen Sie sich genau bewusst sein, wor­auf Sie sich ein­las­sen. Sie über­neh­men eine gro­ße Ver­ant­wor­tung. Sie müs­sen für Sicher­heit des Babys sor­gen und wis­sen, wann Sie den Not­arzt und die Eltern des Ihnen anver­trau­ten Kin­des ver­stän­di­gen müs­sen. Wei­te­re per­sön­li­che Eigen­schaf­ten, die Sie als Baby­sit­ter unbe­dingt mit­brin­gen müs­sen, sind Fle­xi­bi­li­tät, Zuver­läs­sig­keit, Pünkt­lich­keit, Ehr­lich­keit und Gewis­sen­haf­tig­keit. Damit Sie in einer Not­si­tua­ti­on schnell und rich­tig han­deln kön­nen, soll­ten Sie fun­dier­te Kennt­nis­se zur Ers­ten Hil­fe für Kin­der mit­brin­gen. Säug­lings­pfle­ge kön­nen Sie in Kur­sen an der Volks­hoch­schu­le ler­nen. Nach­dem Sie den Kurs erfolg­reich absol­viert haben, erhal­ten Sie ein Zer­ti­fi­kat, wel­ches Ihnen bei der Suche nach Auf­trag­ge­bern sehr nütz­lich ist. Mit­tel­punkt Ihrer Tätig­keit als Baby­sit­ter ist die Beschäf­ti­gung mit dem Kind, sodass die­ses im opti­ma­len Fall gar nicht merkt, dass die Eltern abwe­send sind.

Wo finde ich Stellen?

Jobs als Baby­sit­ter wer­den in Anzei­gen in Tages­zei­tun­gen, kos­ten­lo­sen Anzei­ge­blät­tern, Pinn­wän­den in Super­märk­ten, Online­an­zei­gen sowie in Baby­sit­ter­bör­sen im Inter­net ange­bo­ten. Die Regis­trie­rung ist für Sie kos­ten­los. Die meis­ten Job­an­ge­bo­te für Baby­sit­ter gibt es in Groß­städ­ten. Als Baby­sit­ter wer­den Sie immer sofort bezahlt.

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Wenn Sie gut mit Babys und Klein­kin­dern umge­hen kön­nen, ist ein guter Ver­dienst mög­lich. Die Stun­den­sät­ze vari­ie­ren zwi­schen 8 und 13 Euro. Um höhe­re Ver­diens­te zu erzie­len, kön­nen Sie meh­re­re Baby­sit­ter-Auf­trä­ge mit­ein­an­der kom­bi­nie­ren. Die­sen Neben­job dür­fen Sie auch als Jugend­li­cher ab Voll­endung Ihres 14. Lebens­jah­res ausüben.

27. Neben­job als Tiersitter

27. Nebenjob als Tiersitter

Wozu braucht man Tiersitter?

Die meis­ten Haus­tier­be­sit­zer möch­ten, dass Ihr Tier wäh­rend Ihrer Abwe­sen­heit gut und lie­be­voll betreut wird. Berufs­tä­ti­ge Hun­de­hal­ter benö­ti­gen einen zuver­läs­si­gen Gas­si­ge­her. Tier­hal­ter, die für einen län­ge­re Zeit von Zuhau­se aus abwe­send sind, zum Bei­spiel wegen Urlaub oder Kran­ken­haus­auf­ent­halt benö­ti­gen für die­se Zeit eben­falls einen lie­be­vol­len Tiersitter. 

Voraussetzungen, um Tiersitter zu werden

Wenn Sie Tie­re mögen, kön­nen Sie als Tier­sit­ter neben­bei Geld ver­die­nen. Eine spe­zi­el­le Aus­bil­dung ist nicht nötig. Sie soll­ten aller­dings über Erfah­rung im Umgang mit Zier­vö­geln, Klein­tie­ren, Hun­den oder Kat­zen ver­fü­gen. Des Wei­te­ren soll­ten Sie Zuhau­se über aus­rei­chend Platz ver­fü­gen, damit Sie die Tie­re art­ge­recht unter­brin­gen kön­nen. Füt­tern allein ist nicht aus­rei­chend. Zu einer art­ge­rech­ten Pfle­ge gehört die Beschäf­ti­gung mit dem Haus­tier zwin­gend dazu.

Wann werden Tiersitter besonders gebraucht?

Beson­ders gut sind Ihre Ver­dienst­mög­lich­kei­ten zur Urlaubs­zeit, wenn alle Tier­pen­sio­nen bis auf den letz­ten Platz aus­ge­bucht sind. Auch für kurz­fris­ti­ge Not­si­tua­tio­nen (Abwe­sen­heit aus beruf­li­chen Grün­den, Kran­ken­haus­auf­ent­halt) wird oft ein Tier­sit­ter gesucht. Opti­mal ist es, wenn Sie einen Pkw-Füh­rer­schein und ein Auto besit­zen, damit Sie Ihren tie­ri­schen Pen­si­ons­gast beim Besit­zer abho­len können. 

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Die Höhe Ihres Ver­diens­tes als Tier­sit­ter rich­tet sich nach der Haus­tier­art, dem Pfle­ge­auf­wand und bestehen­den Risi­ken. Üblich sind Tages­sät­ze ab 10 bis 40 Euro. Je mehr Tie­re Sie gleich­zei­tig betreu­en kön­nen, umso höher ist Ihr Ein­kom­men. Sie müs­sen aller­dings zwin­gend dar­auf ach­ten, dass die Anzahl der betreu­ten Tie­re in einem ange­mes­se­nen Ver­hält­nis zu Ihrer ver­füg­ba­ren Zeit und zum vor­han­de­nen Platz steht. 

Wie bekomme ich noch mehr Tiersitter-Jobs?

Ihre Dienst­leis­tung als Tier­sit­ter kön­nen Sie bei­spiels­wei­se durch kos­ten­lo­se Klein­zei­gen im Inter­net und auf Ihrer Home­page anbie­ten. Sie gewin­nen zudem Kun­den durch Emp­feh­lun­gen zufrie­de­ner Tierhalter.

28. Arbeit von Zuhau­se als Lektor/ Übersetzer

28. Arbeit von Zuhause als Lektor/ Übersetzer

Das Inter­net hat nicht nur zahl­rei­che neue Beru­fe und Ver­dienst­mög­lich­kei­ten geschaf­fen, son­dern auch für eine gro­ße Nach­fra­ge nach den alten Beru­fen Lek­tor und Über­set­zer, gesorgt. 

Was ist ein Lektor im Vergleich zum Texter?

Das Inter­net ist ein Meer vol­ler Infor­ma­tio­nen. Jeden Tag wer­den unzäh­li­ge neue Infor­ma­tio­nen in Text­form publi­ziert. Die meis­ten gro­ßen Such­ma­schi­nen fil­tern Tex­te bezüg­lich ihrer Rele­vanz. Für den Roh­bau und Ver­fas­sen sind Tex­ter zustän­dig. Für per­fek­te Text­qua­li­tät sorgt ein Lek­tor. Ein Lek­tor wird mit der Über­prü­fung von Tex­ten auf Web­sei­ten und Fach­ar­ti­keln beauf­tragt. Immer dann, wenn eine Text­in­for­ma­ti­on eine beson­ders hohe Qua­li­tät besit­zen muss, wird ein Lek­tor beauf­tragt.

Auf­grund der hohen Kon­kur­renz müs­sen Tex­te in der heu­ti­gen Zeit kon­ti­nu­ier­lich qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ger sein. Dies gilt nicht aus­schließ­lich für den Inhalt und gebo­te­nen Mehr­wert, son­dern auch bezüg­lich der sprach­li­chen For­mu­lie­rung. Tex­te soll­ten zudem nur weni­ge, ide­al kei­ne Feh­ler ent­hal­ten. Lek­to­ren sind gefragt und es gibt Auf­trä­ge in Hül­le und Fülle.

Vergütung Lektor + wo finde ich Aufträge

Die Ver­gü­tung erfolgt auf­trags­ab­hän­gig und wird vom Umfang bestimmt. Auf­trä­ge fin­den Sie auf spe­zi­el­len Ver­dienst­web­sei­ten für Freiberufler.

Voraussetzungen, um Lektor zu werden

Wenn Sie als Lek­tor von Zuhau­se Geld ver­die­nen wol­len, sind siche­re Kennt­nis­se in Gram­ma­tik, Zei­chen­set­zung und Recht­schrei­bung zwin­gend erfor­der­lich. Eben­so unver­zicht­bar sind ein her­vor­ra­gen­des Sprach­ge­fühl, Text­si­cher­heit und ein Gespür für unglück­li­che Formulierungen.

Wozu Übersetzer + Wo finde ich Aufträge

Über­set­zer sind im Inter­net eben­falls unver­zicht­bar. Sie wer­den häu­fig beauf­tragt, da mitt­ler­wei­le vie­le Web­sei­ten in meh­re­ren Fremd­spra­chen zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Als Über­set­zer fin­den Sie wie Lek­to­ren, Auf­trä­ge auf Platt­for­men für Free­lan­cer. Um vie­le Auf­trä­ge zu erhal­ten, ist es emp­feh­lens­wert, dass Sie sich auf einer oder meh­re­rer die­ser Web­sei­ten registrieren. 

Vergütung bei dieser Heimarbeit?

Wie Lek­to­ren wer­den auch Über­set­zer auf­trags­ab­hän­gig vergütet.

Voraussetzungen, um Übersetzer zu werden

Wich­ti­ge fach­li­che Vor­aus­set­zun­gen sind die Beherr­schung einer oder meh­re­rer Fremd­spra­chen in Wort und Schrift, Sprach­be­ga­bung, Krea­ti­vi­tät, kul­tu­rel­les Inter­es­se, Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent und Belast­bar­keit. Fach­li­che Spe­zia­li­sie­run­gen sind von Vor­teil. Die Berufs­be­zeich­nung Über­set­zer ist nicht geschützt.

29. Heim­job als App-Tester

29. Heimjob als App-Tester

Wozu braucht man App-Tester?

Außer mit Com­pu­tern kön­nen Sie im digi­ta­len Zeit­al­ter auch mit mobi­len End­ge­rä­ten im Inter­net sur­fen. Aktu­ell sind zum Aus­füh­ren von Pro­gram­men und zum Sur­fen mit Smart­pho­nes und Tablets mehr als 15 Mil­lio­nen Apps ver­füg­bar. Täg­lich kom­men Dut­zen­de neue Apps hin­zu. Damit Apps ins Ange­bot eines App-Stores auf­ge­nom­men wer­den, müs­sen ein­wand­frei funk­tio­nie­ren, damit die Anwen­der zufrie­den sind.

Die meis­ten Unter­neh­men las­sen Ihre Apps des­halb wäh­rend der Ent­wick­lung und vor der Markt­ein­füh­rung tes­ten. Die Tests wer­den mit ver­schie­de­nen End­ge­rä­ten von Usern durch­ge­führt, da Ent­wick­ler häu­fig betriebs­blind sind und es Ihnen unmög­lich ist, sich in einen Anwen­der hin­ein­zu­ver­set­zen. Eini­ge Unter­neh­men suchen des­halb stän­dig App-Tes­ter gegen Bezahlung.

Voraussetzungen für den Start + Ablauf

Als App-Tes­ter ver­die­nen Sie von Zuhau­se Geld im Inter­net. Sie benö­ti­gen dafür einen PC mit Inter­net­zu­gang. Von Vor­teil ist es zudem, wenn Sie ein Tablet und Smart­pho­ne der neu­es­ten Genera­ti­on besit­zen. Dann kön­nen Sie sogar, wenn Sie unter­wegs sind, Geld ver­die­nen. Tech­ni­sche Vor­kennt­nis­se sind nicht erfor­der­lich.

Wenn Sie als App-Tes­ter Geld zu ver­die­nen wol­len, müs­sen Sie sich zuerst auf der Web­sei­te eines Unter­neh­mens regis­trie­ren. Anschlie­ßend müs­sen Sie einen bezahl­ten Ein­stiegs­test absol­vie­ren. Die­ser dau­ert cir­ca 30 Minu­ten. Nach­dem Sie ein posi­ti­ves Feed­back erhal­ten haben, kön­nen Sie sofort als App-Tes­ter Geld ver­die­nen. Wäh­rend Sie eine App tes­ten, müs­sen Sie von Anfang an Pro­ble­me und Feh­ler, die Ihnen auf­fal­len, doku­men­tie­ren und mel­den. Zur Doku­men­ta­ti­on eig­nen sich Screen­shots sowie sprach­li­che und schrift­li­che Noti­zen.

Sie erhal­ten regel­mä­ßi­ge Ein­la­dun­gen zu Tests, sofern Sie zur Ziel­grup­pe gehö­ren, für wel­che die App ent­wi­ckelt wur­de. Der Zeit­raum für einen App-Test erstreckt sich meis­tens über meh­re­re Tage. Sie dür­fen zusa­gen, wenn Sie den Test wäh­rend die­ses Zeit­raums durch­füh­ren können.

Vergütung bei dieser Heimarbeit?

Sie wer­den für jeden durch­ge­führ­ten Test mit einem fes­ten Betrag ver­gü­tet. Die­ser Fest­be­trag vari­iert je nach Umfang des Testes.

30. Heim­job: Fach­wis­sen in Webi­na­ren verkaufen

30. Heimjob: Fachwissen in Webinaren verkaufen

Wie funktioniert diese Heimarbeit?

Die Kom­bi­na­ti­on Exper­ten­wis­sen ver­mit­teln und Inter­net bie­tet Ihnen die Mög­lich­keit, lukra­ti­ve Ein­kom­men zu erzie­len. Falls Sie auf einem Gebiet oder einem The­ma umfang­rei­ches Exper­ten­wis­sen besit­zen, kön­nen Sie mit Webi­na­ren Geld ver­die­nen. Da der Bedarf an Wei­ter­bil­dung, Wis­sen und Infor­ma­tio­nen kon­ti­nu­ier­lich wächst, eig­net sich nahe­zu jedes The­ma für ein Webi­nar. Sie müs­sen nicht zu einer bestimm­ten Zeit an einem bestimm­ten Ort sein. Das gesam­te Webi­nar läuft über das Inter­net ab. Von Vor­teil ist, wenn Sie auch nach dem Webi­nar wei­ter­hin mit Ihren Kun­den in Kon­takt blei­ben. Teil­neh­mer für Ihre Webi­na­re fin­den Sie durch Emp­feh­lun­gen und geziel­te Marketingmaßnahmen.

Was müssen Sie beachten?

Ihr Webi­nar müs­sen Sie sorg­fäl­tig vor­be­rei­ten. Wich­tig sind eine gute Struk­tur und eine leben­di­ge Gestal­tung. Von Vor­teil ist es, wenn Sie frei­spre­chen kön­nen. Falls Sie die­se Fähig­keit anfangs noch nicht beherr­schen, müs­sen Sie leben­di­ges Lesen trai­nie­ren, damit Ihre Wor­te bei den Teil­neh­mern gut ankom­men. Noch pro­fes­sio­nel­ler wir­ken Sie, wenn Sie zusätz­lich Ihre Stim­me trai­nie­ren. Es kommt zudem gut und erhöht Ihren Ver­dienst an, wenn Sie am Ende Ihres Webi­na­res kos­ten­pflich­ti­ge Dienst­leis­tun­gen anbie­ten. Dabei kann es sich um wei­ter­füh­ren­de Info-Pro­duk­te oder Sky­pe- bezie­hungs­wei­se Tele­fon­coa­ching gegen Bezah­lung handeln

Falls Sie es sich anfangs selbst nicht zutrau­en, ein eige­nes Webi­nar zu erstel­len, kön­nen Sie auf bewähr­te, erfolg­rei­che Webi­na­re zurückgreifen.

Voraussetzungen, um loszulegen

Um mit Ihrem Fach­wis­sen in Webi­na­ren Geld zu ver­die­nen, benö­ti­gen Sie einen Lap­top oder PC, Prä­sen­ta­ti­ons­soft­ware (Power­point), Bear­bei­tungs­soft­ware, ein hoch­wer­ti­ges exter­nes Mikro­fon oder Head­set. Falls Sie per­sön­lich vor der Kame­ra ste­hen, um Ihr Webi­nar anzu­hal­ten, brau­chen Sie Stu­dio­le­uch­ten, eine Web­cam und eine Foto­lein­wand. Eben­falls nötig ist eine Webi­nar-Platt­form, damit Sie Ihre Webi­na­re online anbie­ten können.

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Die Höhe Ihres Ver­diens­tes bestim­men Sie selbst. Gän­gig pro Teil­neh­mer sind Teil­nah­me­ge­büh­ren zwi­schen 60 bis 120 Euro. Wel­che Prei­se für Ihr The­ma üblich sind, dar­über kön­nen Sie sich auf dem Markt­platz Ihrer Semi­nar­platt­form einen Über­blick verschaffen.

31. Linki­li­ke-Heim­ar­beit: Sachen, die Sie mögen, in den sozia­len Medi­en teilen

31. Linkilike-Heimarbeit: Sachen, die Sie mögen, in den sozialen Medien teilen

Was ist das?

Mit Linki­li­ke ver­die­nen Sie kin­der­leicht von Zuhau­se im Inter­net Geld. Linki­li­ke prä­sen­tiert Ihnen anspre­chen­den Con­tent (Links, Bil­der, Vide­os), den Sie in den sozia­len Netz­wer­ken (Tumb­ler, Twit­ter, Face­book) mit Ihren Freunden/Followern tei­len können. 

Verdienst bei dieser Heimarbeit?

Stan­dard­mä­ßig ver­die­nen Sie pro geteil­ten Inhalt 35 Cent. Wenn Sie zu der Kam­pa­gne zusätz­lich einen Kom­men­tar ver­fas­sen, erhal­ten Sie zusätz­lich 10 Cent. Dafür benö­ti­gen Sie unge­fähr 1 Minu­te. Sie kön­nen zudem Freun­de ein­la­den und dadurch Ihren Ver­dienst mit Linki­li­ke erhöhen.

Wei­te­re Infos
 

32. Mit eige­ner Hard­ware Bit­coins her­stel­len von Zuhause

32. Mit eigener Hardware Bitcoins herstellen von Zuhause

Was sind Bitcoins?

Bit­coins sind eine vir­tu­el­le Kryp­to­wäh­rung, die Pfund, Dol­lar, Euro und alle sons­ti­gen Wäh­run­gen schlägt. Bit­coins sind nicht leicht zu ver­ste­hen. Sie kön­nen sie nicht anfas­sen. Sie wer­den mit­tels Bit­coin Mining geschaf­fen. Auch Sie kön­nen mit die­ser aus­ge­fal­le­nen Metho­de Geld verdienen.

Aussicht für die Zukunft und mögliche Probleme

Obwohl es Bit­coins seit dem Jahr 2009 gibt, wur­de die Kryp­to­wäh­rung erst im Jahr 2013 popu­lär. Bis heu­te kön­nen Ihnen aller­dings auch Exper­ten nicht sagen, ob Bit­coins künf­tig die heu­te welt­weit ver­wen­de­ten Wäh­run­gen erset­zen. Gene­rell gilt: Je mehr Geld von einer Wäh­rung gedruckt wird, umso grö­ßer ist der Wert­ver­lust. Der Bit­coin ist auf eine welt­wei­te Stück­zahl von 21 Mil­lio­nen begrenzt. Die­se Gren­ze garan­tiert, dass Bit­coins schnell an Wert gewin­nen kön­nen. Seit dem Jahr 2009 ist der Wert die­ser digi­ta­len Wäh­rung von 30 Dol­lar­cent auf 6.414 Euro gestie­gen. Auch Sie kön­nen im Inter­net mit Ihrem PC Bit­coins schür­fen und Geld verdienen.

Voraussetzungen, um Bitcoins abzubauen

Damit Sie Bit­coins schür­fen kön­nen, benö­ti­gen Sie einen Bit­coin-Cli­ent, eine spe­zi­fi­sche Soft­ware. Eine wei­te­re Vor­aus­set­zung ist ein leis­tungs­star­ker PC. Die Per­for­mance Ihres Rech­ners bestimmt die Höhe Ihres Ver­diens­tes. Von größ­ter Wich­tig­keit ist eine leis­tungs­fä­hi­ge Bit­coin GPU Mining Grafikkarte.

Lohnt sich diese Heimarbeit?

Die­se Art ist für zahl­rei­che PC-Besit­zer eine ver­lo­cken­de Mög­lich­keit, von Zuhau­se im Inter­net Geld zu ver­die­nen. Die Zahl der Per­so­nen, die im Inter­net Bit­coins schür­fen, nimmt täg­lich zu. Erfolg­reich Bit­coins zu schür­fen, wird des­halb von Tag zu Tag schwie­ri­ger. 

Falls Sie bis dato kei­nen spe­zi­ell fürs Bit­coin-Mining kon­fi­gu­rier­ten PC besit­zen, wer­den Sie kei­nen Gewinn beim Bit­coin schür­fen erzie­len kön­nen, da der Strom­ver­brauch hoch ist.

Wei­te­re Infos
 

33. Klei­ne Heim­ar­beit: Lee­re Klo- und Küchen­rol­len verkaufen

33. Kleine Heimarbeit: Leere Klo- und Küchenrollen verkaufen

Wann und wie kann ich damit Geld verdienen?

Alle Jah­re wie­der wer­den hier­zu­lan­de in Mil­lio­nen Haus­hal­ten Ende Novem­ber Advents­ka­len­der gebas­telt. Dafür wer­den zwin­gend Papp­rol­len (Küchen- und Klo­pa­pier­rol­len) gebraucht. Mit dem Ver­kauf von lee­ren Klo­pa­pier- und Küchen­rol­len im Inter­net kön­nen Sie des­halb im Novem­ber Geld verdienen. 

Bastler brauchen auf einmal dringend Rollen

Für einen Advents­ka­len­der wer­den zwi­schen 20 und 30 Rol­len benö­tigt. Die meis­ten Men­schen ver­ges­sen, recht­zei­tig eine aus­rei­chen­de Anzahl an Rol­len zu sam­meln. Im Novem­ber haben sie dann kein Mate­ri­al zur Hand.

Nachfrage höher als Angebot

Des­halb begin­nen vie­le damit, im Inter­net nach Klo­pa­pier­rol­len zu suchen. Dabei müs­sen sie fest­stel­len, dass nicht genü­gend Her­stel­ler lee­re Klo- und Küchen­pa­pier­rol­len anbie­ten. Als schlau­er Ver­brau­cher sam­meln Sie des­halb das gan­ze Jahr über Ihre lee­ren Küchen- und Klo­pa­pier­rol­len. Die­se bie­ten Sie Ende Novem­ber auf eBay zum Ver­kauf an. 

Verdienst und Tipps zu dieser Heimarbeit

10 Rol­len wer­den auf eBay zum Preis von 1 Euro ange­bo­ten. Je mehr Rol­len Sie das gan­ze Jahr über sam­meln, umso mehr Geld ver­die­nen Sie. Da Küchen­rol­len deut­lich län­ger sind, kön­nen Sie damit noch mehr ver­die­nen als mit lee­ren Klo­pa­pier­rol­len. Sie kön­nen zudem Freun­de und Ver­wand­te bit­ten, Ihnen die lee­ren Rol­len zu über­las­sen. Dadurch wird Ihr Ver­dienst erhöht.

Lohnt sich diese Heimarbeit?

Reich macht Sie die­se Heim­ar­beit von Zuhau­se aus nicht. Sie ist den­noch zu emp­feh­len, weil Sie die Rol­len sonst sowie­so in den Müll gewor­fen hätten.

Wei­te­re Infos

Wie hilf­reich war die­ser Beitrag? 

Kli­cke auf die Ster­ne um zu bewerten! 

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung / 5. Anzahl Bewer­tun­gen:

Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewertet. 

Es tut uns leid, dass der Bei­trag für dich nicht hilf­reich war! 

Las­se uns die­sen Bei­trag verbessern! 

Wie kön­nen wir die­sen Bei­trag verbessern? 

Kommentar verfassen