Heimarbeit-Erfahrungen unserer Besucher: Was ist gut, was schlecht?

Heimarbeit-Erfahrungen: Daumen nach oben oder unten

Heimarbeit-Erfahrungen (Originalkommentare)

Gui­do aus Korn­bach: “Ich hab als Heim­ar­beit schon ver­schie­de­ne Sachen pro­biert. Vie­le waren unse­ri­ös. Die weni­gen seriö­sen die ich nen­nen kann sind Umfra­gen aus­fül­len und Inter­net­mar­ke­ting. Beim Inter­net­mar­ke­ting braucht man etwas Ein­ar­bei­tungs­zeit für den gan­zen Stoff aber dann kann man auch mehr Geld ver­die­nen. Bei den Umfra­gen ver­dient man zwar nur eini­ge hun­dert euro im Monat, aber dafür ist der auf­wand geringer.” 

STel­la: “@guido Umfra­gen aus­fül­len? Wie funk­tio­niert das?”

Gui­do aus Korn­bach: “Stel­la: Das funk­tio­niert online. Du kannst dich bei Umfra­ge­fir­men anmel­den und dann kriegst du dort Online­um­fra­gen die du per Inter­net aus­fül­len kannst. Der Ver­dienst liegt so bei 6 Euro pro Umfra­ge. Auf die­ser Web­site hier ist glaub auch ein Arti­kel dazu ver­fasst und paar gute Umfra­ge­fir­men auf­ge­lis­tet. Ich glaub auf die­ser Web­site ist es oben unter “Heim­por­ta­le für 2022” aufgezählt”

Queck­sil­ber: “Weiß jemand wel­che Heim­ar­bei­ten seri­ös sind und wel­che nicht?? Bit­te kei­nen Quatsch und unseriöses!”

Manu­Pech: “Es gibt eigent­lich unzäh­li­ge Din­ge, die du per Heim­ar­beit machen kannst und wo du sicher geld kriegst. Dei­nen eige­nen Park­platz ver­mie­ten, dei­ne gebrauch­ten klei­der ver­kau­fen auf spe­zi­el­len platt­for­men, tex­te schrei­ben als inter­net­tex­ter, blogs erstel­len und mit dem goog­le adsen­se damit geld ver­die­nen. mehr fällt mir jetzt grad nicht dazu ein…”

Kai­Er­ler aus Pen­zing: “@Quecksilber Hast du schon ver­sucht als Heim­ar­beit dein eige­nes Auto zu ver­mie­ten? Da gibt es extra Platt­for­men für Pend­ler usw. Selbst wenn du ne Schrott­kar­re hast kannst du das machen.”

Der­Abt aus Gies­sen: “Manu­Pech, wirk­lich Park­platz ver­mie­ten? Wo gibts denn bit­te sowas? Meinst du das ernst oder wie? Habe davon noch nie gehört. Oder willst du uns hier verappeln?”

Frisch­ling: “Nun ja, Heim­ar­bei­ten gibt es vie­le. Die Fra­ge ist doch, wel­che SERIÖSEN Heim­ar­bei­ten es gibt? Viel­leicht Kugel­schrei­ber zusam­men­bau­en oder eben Umfra­gen aus­fül­len? Unter einer seriö­sen Heim­ar­beit ver­ste­he ich, dass ich zumin­dest auch das Geld, was mir zuge­sagt wur­de, bekom­me und ich nicht für einen Hun­ger­lohnt schuf­ten muss.”

Manu­Pech: “Nö, es gibt bestimm­te Apps, sol­che Park­platz apps und da trägst du ein wann dein Park­platz frei ist und wel­che Gebühr du pro Stun­de oder Tag ver­langst. Und das sehen dann ande­re Benut­zer die die­se App haben. So unge­fähr jeden­falls wenn ich mich nicht irre :)”

Besu­cher: “Inter­net­mar­ke­ting ist Bull­shit. Damit kannst du kein Geld machen. Wür­de mich wun­dern wenn du damit nur ein Euro ver­dienst. Mit Umfra­gen hin­ge­gen kannst du schon eini­ges im Monat ver­die­nen. Aber Mil­lio­när wirst du damit auch nicht.”

Gui­do aus Korn­bach: “@Besucher Wirk­lich Bull­shit? 2000 Euro im Monat die ich ver­die­ne sagen aber was ande­res. Natür­lich klappt es nicht als Heim­ar­beit, wenn du denkst du kannst sofort damit ver­die­nen. Inter­net­mar­ke­ting ist wie ne Pflan­ze die wächst. Aber es ist in jedem Fall eine seriö­se HEim­ar­beit! Wahr­schein­lich hast du nach einem Monat wo die ers­ten Ein­nah­men nicht da waren auf­ge­ge­ben. Aber gut für mich, weil ich dadurch jetzt eine Kon­kur­renz weni­ger hab in die­sem Geschäft =)”

Mat­in­ka: “Seriö­se Heim­ar­beit würd ich sagen ist Umfra­ge und Haa­re ver­kau­fen. Haa­re ver­kau­fen kann man beim Perü­cken­ma­cher 🙂 Pro Zopf gibt es so 20 Euro nicht viel. aber man hät­te die haa­re sowie­os weggeworfen:).”

Mat­ze­Flie­gen­tö­ter: “Ich wür­de sagen, dass Kugel­schrei­ber zusam­men­bau­en sich über­haupt nicht lohnt. Außer­dem ist die War­te­schlan­ge dort so groß, dass er ver­ges­sen könnt, das irgend­wann mal machen zu kön­nen. Mit Face­book lässt sich aber eini­ges ver­die­nen. Eine Art der Heim­ar­beit ist es dort, dass es bestimm­te Por­ta­le gibt, wo ihr bestimm­te Sei­ten liken könnt und für die Klicks ver­gü­tet wer­det. Ihr krieg dann pro Klick 5 Cent oder so und müsst ein­fach Sei­te für sei­te immer wie­der liken. Man braucht dazu über­haupt kein Grips. Das würd ich also als seriö­se Heim­ar­beit bezeichnen. ”

Tors­ten­E­bers: “Unse­riö­se Heim­ar­bei­ten: MLM, alles was mit Vor­kos­ten zutun hat, Forex, Paid­mai­ler Seriö­se Heim­ar­bei­ten: Umfra­gen aus­fül­len, Kugel­schrei­ben zusam­men­bau­en, sei­ne gebrauch­ten Klei­der ver­kau­fen, Tex­te schrei­ben als Texter. ”

Moni­ka: “Wun­der­tü­ten füllen :)”

Bild­quel­le: © niro­world — Fotolia.com

Heim­ar­beit: Ver­pa­ckungs­ar­bei­ten, Kugel­schrei­ber seri­ös? + 100 Heim­ar­bei­ten (Start­sei­te)

Wie hilf­reich war die­ser Beitrag? 

Kli­cke auf die Ster­ne um zu bewerten! 

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung / 5. Anzahl Bewer­tun­gen:

Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewertet. 

Es tut uns leid, dass der Bei­trag für dich nicht hilf­reich war! 

Las­se uns die­sen Bei­trag verbessern! 

Wie kön­nen wir die­sen Bei­trag verbessern?