Heimarbeit-Erfahrungen, Bewertungen, Erfahrungsberichte, Kommentare, Tests

Lisa (14. März 2022 10:04): Geld ver­die­nen mit Mei­nungs­um­fra­gen?!

Oft­mals liest man im Inter­net auch vom schnell ver­dien­ten Geld mit Online­um­fra­gen.
Dem bin ich mal auf die Spur gegan­gen.

Ich habe mich selbst bei ein paar Anbie­tern ange­mel­det, um zu sehen, wie das Gan­ze eigent­lich funk­tio­niert und was tat­säch­lich dahin­ter steckt.

Eines sei aber gleich gesagt: Etwas Seriö­ses und zugleich Ren­ta­bles zu fin­den, ist gar nicht so ein­fach.

Vie­les ist bei den Anbie­tern gleich:
Zu aller­erst muss man sich anmel­den, zu 99% kos­ten­los, um über­haupt an Umfra­gen zu kom­men.
Auf den jewei­li­gen Sei­ten der Anbie­ter hat man dann sei­ne eige­ne “Kun­den­sei­te”, auf der man alle Umfra­gen fin­den kann – sofern es denn über­haupt wel­che gibt! – und auf wel­cher man sei­nen “Kon­to­stand” sozu­sa­gen über­prü­fen kann.

Das schnel­le und vor allem gro­ße Geld bekommt man mit Mei­nungs­um­fra­gen auf kei­nen Fall.

Egal, auf wel­cher Sei­te ich war, es hat Ewig­kei­ten gedau­ert, um an Umfra­gen teil­neh­men zu kön­nen. Umfra­gen sind sehr rar gesät und oft­mals bekommt man nur sehr, sehr wenig Geld dafür – wenn über­haupt!

Man­che Anbie­ter bie­ten näm­lich kein Geld an sich an, son­dern Prä­mi­en in Form von Gut­schei­nen.
Hier ist halt die Fra­ge, ob man die­se über­haupt benö­tigt und ob dies für einen die bes­te und tolls­te Mög­lich­keit ist, etwas “dazu zu ver­die­nen”.

Was bei sol­chen Mei­nungs­um­fra­gen auch noch zu beach­ten bzw. gut zu wis­sen ist:
Oft­mals bekommt man zwar eine Ein­la­dung zu einer Mei­nungs­um­fra­ge, jedoch wird dann nach 1–3 Fra­gen abge­bro­chen, weil man doch nicht in das Sche­ma passt.
Das ist mir rela­tiv oft pas­siert – egal, was ich für Anga­ben gemacht habe.
Zu Beginn fin­den sich z.B. Fra­gen wie: Wie vie­le Per­so­nen leben in Ihrem Haus­halt? Dann kreuzt man 2 an und schon ist die Umfra­ge zu Ende, weil man die­se so nicht durch­füh­ren kann, wenn nicht meh­re­re Per­so­nen im Haus­halt leben.
Okay – eigent­lich kein Pro­blem, passt halt nicht. ABER auch wenn man die Hälf­te des Bogens aus­ge­füllt hat und die­ser dann vor­zei­tig been­det wird, bekommt man KEIN Geld bzw. KEINE Prä­mie dafür!!!
Obwohl man doch etwas Zeit dafür inves­tiert hat, sieht man nichts von den ver­spro­che­nen paar Euro oder Gut­schei­nen.

Hier soll­te man wirk­lich sehr genau und gut dar­auf ach­ten, wo man sich anmel­det und ob es sich wirk­lich ren­tiert, hier mit zu machen.

Mich hat es sehr frus­triert, dass es so lang­sam vor­an gegan­gen ist und man zu 90% “nicht pas­send” für die Umfra­gen war.

Aber natür­lich sind nicht alle Anbie­ter gleich und jeder soll­te selbst sei­ne Erfah­rung damit machen.

Aber Vor­sicht!

Lisa (15. März 2022 10:19): Gera­de eben habe ich im Fern­se­hen eine Wer­bung zu “I Love Media” gese­hen und dach­te mir, ich schaue mir die­se App an.

Man kann die­se kos­ten­los über den Game Store am Han­dy run­ter­la­den, was ja schon mal ein Plus­punkt ist.

Nun muss man sei­nen Namen, sei­ne Mail­adres­se, sei­ne Adresse/Land und das Geburts­da­tum bekannt geben.
Wich­tig!: Bei der Adres­se immer etwas vor­sich­tig sein – da es hier eine doch seriö­se App ist, kann man es hier doch ange­ben. Mein Tipp jedoch: Gebt nicht immer eure direk­te Adres­se, Haus­num­mer an – Wenn mög­lich bzw. nicht rele­vant ein­fach nur eine Stra­ße in der Nähe ein­ge­ben und damit hat sich die Sache. Man weiß ja nie.

So – wenn man dies erle­digt hat, bekommt man einen Bestä­ti­gungs­link per Mail. Wie gewohnt, klickt man dar­auf und das Kon­to wird akti­viert.

Nun bekam ich die Info, dass es ein paar Tage dau­ern kann, bis man die ers­ten Umfra­gen bekommt.
Ich las­se mich über­ra­schen und wer­de euch dann davon berich­ten!

Grund­sätz­lich sei dazu gesagt:
Laut Wer­bung der App bekommt man auch hier, über die App, eine Art Umfra­gen, wel­che mit Geld belohnt wer­den.
Ich las­se mich mal über­ra­schen, was sich da so anbie­tet.

Wie auch bei den ande­ren Online-Mei­nungs­stu­di­en-Por­ta­len wird auch hier dar­um gebe­ten, das Pro­fil voll­stän­dig aus­zu­fül­len, dass man bes­se­re Umfra­gen bzw. in die­sem Fall geziel­te­re und meh­re­re Umfra­gen zuge­teilt bekommt.
Natür­lich soll­te man auch hier die Fra­gen genau durch­le­sen und viel­leicht nicht alles von sich Preis geben.
All­ge­mei­ne Infos sind nie ein Pro­blem! Soll­te aber etwas tie­fer gehen und man nach etwas gefragt wer­den, was man NICHT von sich preis geben möch­te, dann soll­te man dies auch NICHT tun!!!

Ich habe ein paar grund­le­gen­de Infor­ma­tio­nen aus­ge­füllt, aber man­ches auch unbe­ant­wor­tet gelas­sen.
Somit wird sich in den nächs­ten Tagen ja zei­gen, ob und wenn, was sich so anbie­tet an Umfra­gen und natür­lich – wie hoch die Ent­loh­nung dafür ist.
Dies wird näm­lich weder bei der Wer­bung im Fern­se­hen, noch bei der App ange­ge­ben.

Ich las­se mich über­ra­schen und gebe euch dann Bescheid!

Lisa (15. März 2022 12:07): Lohnt sich Heim­ar­beit?

Die­se Fra­ge ist schwer zu beant­wor­ten, aber wird sich sehr oft gestellt, bevor man mit einer Heim­ar­beit beginnt.

Ich wür­de sagen, es kommt dar­auf an, was man selbst für eine Erwar­tung an die Heim­ar­beit an sich hat.

Eine rei­ne Heim­ar­beit wird nie­mals so viel Ver­dienst ein­brin­gen, wie ein “nor­ma­ler” 40-Stun­den-Job.
Je nach Art der Heim­ar­beit kann man sich aber eini­ges neben­bei dazu ver­die­nen.

Heim­ar­beit bie­tet sich grund­sätz­lich für jeden an – Stu­den­ten, Arbeits­lo­se, Teil­zeit­job­ber, Voll­zeit­job­ber, Müt­ter und Väter in Eltern­zeit, Selbst­stän­di­ge, etc.
Es soll­te einem jedoch von Anfang an klar sein, dass man allei­ne mit Heim­ar­beit nicht das gro­ße Geld machen kann.

Je nach Art der Arbeit bekommt man unter­schied­lich viel “Gehalt” – natür­lich soll­te man sich zuerst erkun­di­gen, ob das “Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis” auch stimmt und sich die Arbeit ren­tiert.

Aber wenn man dann etwas, für sich, Pas­sen­des gefun­den hat, dann ist Heim­ar­beit sicher­lich eine gute Mög­lich­keit, sich neben­bei etwas dazu zu verdienen. 

Heim­ar­beit-Start­sei­te

Wie hilf­reich war die­ser Beitrag? 

Kli­cke auf die Ster­ne um zu bewerten! 

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung / 5. Anzahl Bewer­tun­gen:

Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewertet. 

Es tut uns leid, dass der Bei­trag für dich nicht hilf­reich war! 

Las­se uns die­sen Bei­trag verbessern! 

Wie kön­nen wir die­sen Bei­trag verbessern? 

Kommentar verfassen