Heimarbeit-Erfahrungen, Bewertungen, Erfahrungsberichte, Kommentare, Tests

Lisa (17. März 2022 14:35): Es gibt auch noch ande­re Anbie­ter im Bereich Heim­ar­beit. Eben­so mal rein­ge­schnup­pert habe ich bei der Sei­te “Click­wor­ker”.
Ich per­sön­lich bin weni­ger davon begeis­tert, aber es soll­te sich natür­lich jeder sei­ne eige­ne Mei­nung bil­den.

Hier gibt es ver­schie­de­ne Arten von Arbeit zu ver­rich­ten.
Auch hier kann man Tex­te ver­fas­sen – hier wird aber ein anspruchs­vol­ler Text vor­aus­ge­setzt, was es etwas schwie­ri­ger macht, als bei ande­ren Sei­ten. Auch hier bekommt man dann eine Benach­rich­ti­gung, ob man als Tex­ter arbei­ten kann und Auf­trä­ge bekommt oder nicht.

Wenn dies nicht der Fall sein soll­te, gibt es aber noch ande­re Mög­lich­kei­ten, auf die­ser Sei­te Geld zu ver­die­nen. Bei­spiels­wei­se kann man mit Klicks auch zu Geld kom­men – Hier wer­den Inter­net­sei­ten gezeigt und man muss beur­tei­len, ob die­se jugend­frei sind oder nicht. Kei­ne Sor­ge! Zu 99% kom­men nur sehr seriö­se und abso­lut jugend­freie Sei­ten zur Aus­wahl!

Wich­tig zu erwäh­nen ist hier noch, dass die­se Arbeit, wel­ches ich als Bei­spiel ange­ge­ben habe, rein mit dem Inter­net Explo­rer funk­tio­niert und in der Spra­che Eng­lisch ver­fasst ist. Bei die­ser Sei­te wäre es von Vor­teil, wenn man ein paar Kennt­nis­se in der eng­li­schen Spra­che auf­wei­sen kann.

Aber es gibt auch ande­re Auf­trä­ge, wel­che auf Deutsch ver­fasst sind. Dies wird dann je nach Ver­füg­bar­keit zuge­teilt und auf­ge­lis­tet.

Was ich bei die­ser Sei­te jedoch etwas scha­de fin­de – im Ver­gleich zu den ande­ren, wel­che ich getes­tet habe – ist, dass man hier sehr lan­ge braucht, bis man etwas Geld zusam­men bekommt.

Auch hier gibt es eine Aus­zah­lungs­be­gren­zung – und bis man das benö­tig­te Gut­ha­ben für die Aus­zah­lung bei­sam­men hat, dau­ert es doch rela­tiv lan­ge. Dies ist aber mei­ne Erfah­rung – viel­leicht geht es mit ande­ren Tex­ten, wel­che man dort ver­fasst, doch etwas schnel­ler bzw. wenn man mehr Zeit am Tag inves­tiert.

Ich habe mich bei ein paar Sei­ten ange­mel­det, weil ich die­se erst­mals tes­ten woll­te und für mich das Rich­ti­ge so her­aus gefil­tert habe.

Nach eini­ger Zeit bekommt man dann aber auch die Mög­lich­keit, es noch­mals mit dem Tex­te schrei­ben z.B. zu ver­su­chen. Was ich als sehr posi­tiv emp­fin­de, da man ja immer ler­nen kann und so auch die Chan­ce hat, noch­mals zu zei­gen, was man kann. Und viel­leicht passt es ja beim zwei­ten Ver­such bes­ser.

Ich habe auf der genann­ten Sei­te noch nicht so viel Geld zusam­men, dass ich mir etwas aus­zah­len las­sen könn­te – somit kann ich dazu lei­der nicht viel sagen. Aber es soll­te auch über PayPal über­wie­sen wer­den. Und grund­sätz­lich gehe ich bei die­sen Anbie­tern auch davon aus, dass sie das Gut­ha­ben auch wirk­lich aus­zah­len.

Lisa (22. März 2022 09:58): Ich habe mich nun auch bei You­Gov ange­mel­det, da ich bei einer Umfra­ge-Sei­te auf die­ses Por­tal gesto­ßen bin und neu­gie­rig wur­de.

Die Anmel­dung ist kos­ten­los und erfolgt in nur weni­gen Schrit­ten und ist total sim­pel. Schon kann man mit sei­nem Pro­fil star­ten.
Die Sei­te ist recht über­sicht­lich auf­ge­baut und es wird auch erklärt, wie man was ein­stel­len kann, usw.

Doch etwas klein ist der Hin­weis zu neu­en Umfra­gen ver­merkt, wie ich fin­de. Die Sei­te domi­niert sehr und die Umfra­gen, um die es ja eigent­lich gehen soll­te, gehen auf die­ser Sei­te irgend­wie unter. Aber den­noch habe ich die Umfra­gen gefun­den.

Was ich sehr gut gefun­den habe, ist, dass es zu Beginn gleich eine Umfra­ge gibt, mit der man eini­ge Punk­te für sein Kon­to gut geschrie­ben bekommt. Die­se Umfra­ge hat nicht viel Zeit in Anspruch genom­men und den­noch ein paar Punk­te ein­ge­bracht.

Nun bin ich gespannt, wie lan­ge es dau­ert, bis die nächs­ten Umfra­gen fol­gen und wie es auf die­sem Por­tal so gehand­habt wird.

Laut Recher­che im Inter­net soll­te man für sei­ne Umfra­gen auch Bar­geld bekom­men – auf der Sei­te selbst konn­te ich bis jetzt aber nur die Mög­lich­keit für Spen­den und Gut­schei­ne fin­den. Aber ich wer­de mir das mal alles näher anschau­en und euch dann noch­mals dar­über berich­ten.

Ich bin immer wie­der auf der Suche nach neu­en Mög­lich­kei­ten, Geld über Heim­ar­beit zu ver­die­nen. Viel­leicht fin­det sich ja doch etwas sehr lukratives.

Lisa (25. März 2022 08:15): So – eine kur­ze Bilanz nach 4 Tagen bei You­Gov.

Wie ich euch schon mit­ge­teilt habe, erfolg­te die Anmel­dung sehr sim­pel und ohne jeg­li­che Pro­ble­me.
Dies war der Stand am Diens­tag.

Nun haben wir Frei­tag und ich bekam bis jetzt 1 Umfra­ge zuge­teilt.
Ja, ich hat­te mir irgend­wie etwas mehr ver­spro­chen, aber viel­leicht hat­te ich mir ein­fach zu viel erhofft.

Die Umfra­ge an sich war schnell erle­digt, es sind kei­ner­lei Pro­ble­me dabei auf­ge­tre­ten und ich konn­te sie tat­säch­lich erfolg­reich abschlie­ßen (dies ist ja bei man­chen Por­ta­len nicht der Fall). Aber viel­leicht lag es auch dar­an, dass ich ein­fach in das Kon­zept gepasst habe.

Nun habe ich ein paar Punk­te gut geschrie­ben bekom­men. Dies fand ich für so eine kur­ze Umfra­ge recht viel und da ich neu­gie­rig war, was es so an Sach­prä­mi­en gab, habe ich mich da mal auf der Sei­te erkun­digt.

Erst­mals war ich irri­tiert, weil ich nur den Hin­weis auf Spen­den und einen Gut­schein bekam. Für die­se Mög­lich­kei­ten hat­te ich aber, logi­scher­wei­se, noch zu wenig Punk­te auf mei­nem Kon­to.
Laut Recher­che im Inter­net soll­te man hier doch auch Bar­geld bekom­men kön­nen – die­sen Hin­weis fand ich dann auch. Die­ser war jedoch so klein in der Ecke zu fin­den, dass er ein­fach nur über­se­hen wer­den konn­te.

Und dann kam für mich der Schock:
Die ers­te Freu­de über die hohe Punk­te­zahl, die gut­ge­schrie­ben wur­de, ver­flog sofort. Wenn man sein Gut­ha­ben in Bar­geld umwan­deln möch­te, benö­tigt man über 20000 Punk­te!!! Im Ver­hält­nis zu 200 Punk­ten pro Umfra­ge ist dies doch etwas hoch ange­setzt – und dafür bekommt man dann auch nur 10 Euro.

Ich wer­de dies noch etwas wei­ter ver­fol­gen, aber für mich per­sön­lich ist die­ses Por­tal nicht geeig­net. Aber mei­ne Absicht ist es ja auch, etwas Geld dazu zu ver­die­nen und kei­ne Gut­schei­ne zu erhal­ten. Dies soll­te dann jeder für sich selbst entscheiden.

Heim­ar­beit-Start­sei­te

Wie hilf­reich war die­ser Beitrag? 

Kli­cke auf die Ster­ne um zu bewerten! 

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung / 5. Anzahl Bewer­tun­gen:

Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewertet. 

Es tut uns leid, dass der Bei­trag für dich nicht hilf­reich war! 

Las­se uns die­sen Bei­trag verbessern! 

Wie kön­nen wir die­sen Bei­trag verbessern? 

Kommentar verfassen